Logo
Mannschaftssport Erwachsene

Vorgestellt: Die Erstliga-Damen des SV-DJK Kolbermoor

Erst im Pokal, dann in der Liga: Sabine Winter und Co. wollen den ttc berlin eastside stürzen. Fotos Erik Thomas

Zweifach-Kracher gegen Branchenprimus Berlin

Yes! Das extra-lange Warten auf das direkte Aufeinandertreffen der beiden mit Abstand besten Mannschaften, die das deutsche Damen-Tischtennis aktuell zu bieten hat, hat schon sehr bald ein Ende. Ja sogar ein doppeltes! Innerhalb von nur fünf Tagen heißt es gleich zweimal: SV DJK Kolbermoor versus ttc berlin eastside!

  • Schlagabtausch Nummer eins steigt am Sonntag, 8. Januar, um 10 Uhr im Rahmen des „Final Four“ um die Deutsche Pokalmeisterschaft in Hannover: Wie schon im Vorjahr, als die Kolbermoorerinnen an gleicher Stelle nach einer 2:0-Führung leider noch hauchdünn mit 2:3 geschlagen geben musste, führte das Los die großen Titelfavoriten schon im Halbfinale zusammen. Der Gewinner trifft im Finale ab 13:30 Uhr auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen der TTG Bingen-Münster/Sarmsheim und dem TV Busenbach. 
  • Schlagabtausch Nummer zwei folgt am kommenden Freitag, 13. Dezember, um 19 Uhr im Rahmen der Bundesliga-HINRUNDE in der ROFA-Arena in Kolbermoor (Dr.-Max-Hofmann-Str.7). Eigentlich hätte die Begegnung, in die beide Mannschaften mit einer makellosen Bilanz von 14:0-Punkten gehen, bereits im Dezember stattfinden sollen, musste auf Grund der kurzfristigen Qualifikation der Berlinerinnen Petrissa Solja und Shan Xiaona für die Grand Finals in Doha jedoch in`s neue Jahr verschoben werden. 

Sowohl im Pokalwettbewerb (gespielt mit Dreierteams ohne Doppel) und erst Recht im Punktspiel gilt das nationale und europäische Titel  „hortende“ Starensemble aus Berlin mit den Deutschen Nationalspielerinnen Shan Xiaona und Petrissa Solja sowie der Japanerin Yui Hamamoto (wird im Pokal auf Grund einer Verpflichtung in ihrer Heimat fehlen) und der routinierten Ungarin Georgina Pota als leicht favorisiert, Favoritinnen unserer bayerischen Herzen sind aber freilich die Kolbermoorerinnen, die sich uns nachstehend im Steckbrief vorstellen: 

Die NUMMER 1: SABINE WINTER

• Alter: 24 

• Beruf: TT-Profi 

• Mein größter Erfolg: EM-Gold im Damen-Doppel 2013 (mit Petrissa Solja) und 2016 (mit Kristin Silbereisen), WM-Bronze mit der dt. Nationalmannschaft 2010

• Meine schmerzlichste Niederlage: 1:4 gg. die Tschechin Kristyna Mikulcova bei der Jugend-EM 2010 (ich war an 1 gesetzt und habe gleich mein 1. Spiel verloren … )

• Mein größtes Laster: - 

• Mein größter Tick während des Spiels: Findet man raus, wenn man mir zuschaut :-)

• Mein Trainer: Jie Schöpp (DTTB), Wan Guohui (DTTB), Zsolt Hollo (Verein) 

• Mein Spielstil: Shakehand Angriff 

• Mein Material: Holz: Andro Flaxonite Driver OFF, VH-Belag: Andro Rasant, RH-Belag: Andro Rasant Grip

• Meine Hobbys: Sport  

• Werbung könnte ich machen für: Essen 

• Wenn ich eine Regel ändern könnte, dann ... dass überall mit einem einheitlichen Ball gespielt wird 

• Das wissen wenige über mich: Aus diesem Grund wissen es nur wenige. 

• Das schätze ich an meinem Verein besonders: Sehr familiär. Die Leute nehmen Rücksicht auf andere und nehmen neue Spielerinnen gut auf. 

 

Die NUMMER 1: KRISTIN SILBEREISEN 

  • Alter: 31  

• Beruf: TT-Profi, Sportsoldatin, Physiotherapeutin 

• Mein größter Erfolg: EM-Gold im Damen-Doppel 2016 (mit Sabine Winter), WM-Bronze mit der dt. Nationalmannschaft 2010

• Meine schmerzlichste Niederlage: gibt es bestimmt ein paar, hab aber keine spezielle im Kopf

• Mein größtes Laster: Shoppen 

• Mein größter Tick während des Spiels:

• Mein Trainer: Zsolt Hollo (Verein) 

• Mein Spielstil: Topspin am Tisch 

• Mein Material: Holz: Tibhar White Sword, Beläge: Tibhar Evolution MXP, Leguano Barfußschuhe

• Meine Hobbys: Golf

• Werbung könnte ich machen für: diverse Klamottenmarken 

• Wenn ich eine Regel ändern könnte, dann ... dass keine Regeländerungen mehr kommen

• Das wissen wenige über mich: Das bleibt weiterhin so

• Das schätze ich an meinem Verein besonders: Dass ich mich heimisch fühle und als Mensch akzeptiert werde, nicht nur nach meiner sportlichen Leistung beurteilt werde. 

 

Die NUMMER 3: BERNADETT BALINT

• Alter: 20  

• Beruf: TT-Profi 

• Mein größter Erfolg: 3. Platz Team-Weltmeisterschaft Mädchen 2013

Meine schmerzlichste Niederlage: Viertelfinale Jugend-EM

• Mein größtes Laster: kein bestimmtes  

• Mein größter Tick während des Spiels: keiner 

• Mein Trainer: Zsolt Hollo (Verein) 

• Mein Spielstil: Topspin

• Mein Material: Holz: Butterfly Mizutani Jun Super ZLC, Beläge: Butterfly Tenergy 64

• Meine Hobbys: Basketball  

• Werbung könnte ich machen für: fast alles :-)

• Wenn ich eine Regel ändern könnte, dann ... Regeln zurück ändern

• Das wissen wenige über mich: Das bleibt dann bei mir.

• Das schätze ich an meinem Verein besonders: Teamwork 

 

Die NUMMER 4: SIBEL REMZI

• Alter: 23 

• Beruf: TT-Profi 

• Mein größter Erfolg: Viertelfinale Jugend-EM 

• Meine schmerzlichste Niederlage: jedesmal, wenn es wichtig ist

• Mein größtes Laster: Schokolade  

• Mein größter Tick während des Spiels: nichts bestimmtes 

• Mein Trainer: Zsolt Hollo (Verein) 

• Mein Spielstil: Topspin  

• Mein Material: Tibhar 

• Meine Hobbys: Wandern   

• Werbung könnte ich machen für: Versace  

• Wenn ich eine Regel ändern könnte, dann ... wieder frischkleben zu dürfen

Das wissen wenige über mich: und bleibt auch so 

• Das schätze ich an meinem Verein besonders: Ich bin noch nicht so lange hier, aber fühle mich sehr wohl 

erstellt am 06.01.2017

Tischnahe Power-Angreiferin: Kristin Silbereisen

Die Team-Jüngst Bernadette Balint.

Schokoladen-Liebhaberin Sibel Remzi.