Logo
Einzelsport Jugend

Deutsche Meisterschaften der Schüler/innen

Gleich fünf bayerische Talente standen bei der Siegerehrung im Doppel der Schüler auf dem Siegerpodest. Felix Wetzel und Daniel Rinderer sogar ganz oben. Fotos: Krisztina Toth

Wahnsinns-Medaillenausbeute für den BTTV - Top-Ass Felix Wetzel mit Daniel Rinderer Deutscher Meister im Doppel und Vizemeister im Einzel

Was für eine BTTV-Ausbeute bei den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler in Wolmierstedt (Sachsen-Anhalt)! Absolut souverän werden Felix Wetzel (DJK SB Rosenheim) und Daniel Rinderer (FC Bayern München) Deutsche Meister im Doppel! Dazu gab`s jeweils Bronze für die Duos Tom Schweiger/Nico Longhino (DJK Altdorf/FC Bayern München) sowie Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor) mit Ersatz-Partner Justus von Bandemer (WTTV). Das wars aber noch nicht: Auch im Einzel kratzte der Top 12-Zweite Felix Wetzel am Titelgewinn. Der Linkshänder aus Rosenheim zeigte sich wie schon beim Top 12-Bundesranglistenturnier vor drei Wochen in bestechender Form, erreicht das Finale und liefert dem klaren Topfavoriten und Titelverteidiger Kay Stumper aus „Ba-Wü“ dort einen begeisternden Kampf. Wetzel verliert das Match nur hauchdünn und auch mit etwas Pech in der Endphase 10:12 im „Siebten“, wird Deutscher Vizemeister. Ganz stark! Daniel Rinderer, der sich Wetzel im Halbfinale geschlagen geben musste, steht als Dritter ebenfalls auf dem Podest. Und bei den Schülerinnen holen Sophia Deichert/Linda Tosse (RV Viktoria Wombach) von Setzposition fünf aus überraschend Silber im Doppel. Lediglich die hessischen Einzel-Finalistinnen Sophia Klee und Anastasia Bondareva, die schon eine Woche zuvor mit dem Gewinn der Doppel-Bronzemedaille bei den nationalen Titelkämpfen der Erwachsenen für Furore gesorgt hatten, waren nicht zu schlagen.

Aber auch jenseits der Medaillenränge gab es tolle Resultate: Bei den Buben schafften neben Wetzel und Rinderer auch Sebastian Hegenberger (TV Hilpoltstein), Mike Hollo und Nico Longhino also gleich fünf der sieben BTTV-Starter den Einzug in die Hauptrunde der besten 32, wobei das Los leider alle in die gleiche Hälfte des Tableaus brachte, sodass sie sich mitunter gegenseitig aus dem Wettbewerb werfen mussten. So schaltete Wetzel nicht nur Rinderer im Halbfinale aus, sondern zuvor schon Hegenberger im Viertelfinale. Bei den Mädchen gelangte ein bayerisches Trio bis ins Viertelfinale: Sophia Deichert, Linda Tosse und Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), wobei Deichert den weiteren Fortschritt in die Medaillenränge nur um Haaresbreite verfehlte, 10:12 im „Siebten“ verlor sie ihr Viertelfinal-Duell gegen Wenna Tu aus Baden-Württemberg.  

Selbst Verbandstrainer Cornel Borsos war absolut baff: „Wir sind super, super glücklich und zufrieden. Unsere Spielerinnen und Spieler haben hier wirklich eine sensationelle Turnierleistung gebracht und das gilt nicht nur für die Medaillengewinner. Es war, wie man es sich als Trainer immer wünscht: Ausnahmslos alle waren hier bei diesem großen und wichtigen Turnier auf den Punkt in bester Verfassung und imstande, ihr aktuelles Leistungsvermögen voll abzurufen."

Alle Ergebnisse unter http://www.ttc-wolmirstedt.de/DEM/index.html

erstellt am 12.03.2017

Im Einzel schrammte Felix Wetzel nur ganz knapp am zweiten Titel vorbei, ist starker Vizemeister. Rinderer gewinnt Bronze.

Linda Tosse und Sophia Deichert überraschen mit dem Vizemeistertitel im Doppel.

Die BTTV-Delegation in Wolmirstedt