Zum Inhalt springen

Verbandshauptausschuss und a.o. Verbandstag

Jahrestagung des BTTV in Neuburg


Das kommende Wochenende steht für den BTTV ganz im Zeichen der Weichenstellung für die Zukunft mit der jährlichen Sitzung der höchsten Legislativorgane.

Am Samstag beginnt der Verbandshauptausschuss, die Jahrestagung des BTTV ohne Neuwahlen, mit den Sitzungen der Vorstands- und Fachbereiche. Am folgenden Sonntag schließt sich zunächst dieVollversammlung des Verbandshauptausschusses mit den Berichten und der Behandlung des Haushalts an, die dann ab ca. 12.00 Uhr "nahtlos" in einen außerordentlichen Verbandstag übergeht.

 

Der Verbandstag ist nötig geworden, weil der BTTV aus unterschiedlichsten Gründen die Satzung verändern muss. So sollen die Änderungen der Rahmenbedigungen (Doping, Datenschutz, geänderte Bestimmungen der Dachverbände) ebenso eingearbeitet werden wie die Vorschläge der AG auf Strukturänderung im BTTV. Wenn die notwendige Mehrheit der 97 Delegierten sowie der stimmberechtigten Fachwarte des BTTV (ca. 20) die vom Präsidium beantragten Satzungsänderungen beschließt, könnten die 2007 stattfindenden ordentlichen Kreis- und Bezirkstage bereits nach der neuen Satzung abgehalten werden. Darüber hinaus würde die Verantwortung im BTTV spätestens im Haushaltsjahr 2007 sowie in der Spielzeit 2007/2008 zu größeren Teilen in die Untergliederungen verlagert werden.


Insgesamt müssen die ordentlichen Mitglieder des Verbandstags über 67 Anträge und evtl. vorliegende Dringlichkeitsanträge entscheiden.

 


Die Berichte zur Jahrestagung werden erstmals über das Internet zugänglich gemacht. In den nachfolgenden Links sind die Jahresberichte

- des Präsidenten

- des Vorstandsbereichs Sport

- des Vorstandsbereichs Öffentlichkeitsarbeit

 

- des Vorstandsbereichs Jugend

- des Vorstandsbereichs Verbandsentwicklung

 

(jeweils mit den zugehörigen Fachbereichen) sowie die Berichte

- der Bezirke

sofern vorliegend veröffentlicht.


Da mit umfangreichen Änderungen des Regelwerks zu rechnen ist, wird jedem Verein, Fachwart und Schiedsrichter im August ein neues Handbuch zugeschickt.