Zum Inhalt springen

LIEBHERR German Open vom 8. bis 12. November

Wird Timo Boll in Bayreuth den Ton angeben?

 


Am Mittwoch beginnen in Bayreuth die LIEBHERR German Open, bei denen in der Oberfrankenhalle 316 Weltklasse-Tischtennisspieler aus fünf Kontinenten bis zum Sonntag um 100000 Euro Preisgeld kämpfen werden. Der Fokus der deutschen Fans richtet sich natürlich auf Timo Boll, der als Nummer eins im Feld gesetzt ist.


Dennoch ist die Konkurrenz, trotz der Absagen der weltbesten Chinesen und der Koreaner, beileibe nicht zu unterschätzen. Allen voran die fast komplette europäische Spitzenklasse um Ex-Weltmeister Werner Schlager möchte dem Weltranglistendritten ein Bein stellen. Und nicht zu vergessen die Chinesen Hou Yingchao, der am Wochenende die Russian Open gewonnen und auch schon Boll besiegt hat, und Ma Wenge, der in der Bundesliga einer der besten Spitzenspieler ist. Live ist Timo Boll in Bayreuth erst am Freitag zu sehen, denn am Mittwoch und Donnerstag stehen die Qualifikationsspiele für die Hauptrunde an, in der der Ausnahmespieler an Position eins gesetzt ist. Am Sonntag steigen die Finalspiele bei den Herren und Damen.


Wer Lust und Zeit hat, sollte sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Am Mittwoch ist freier Eintritt zu den LIEBHERR German Open. Für die anderen vier Tage gibt es noch Restkarten an der Tageskasse in der Oberfrankenhalle.


 

Das Fernsehen berichtet an folgenden Tagen aus Bayreuth: Samstag, 16.05 Uhr live in Sport am Samstag im Bayerischen Fernsehen; Sonntag, 17.10 Uhr in der Sportreportage im ZDF; Sonntag, 21.15 Uhr im Rundschau-Magazin und 22.45 Uhr in Sport regional, jeweils im Bayerischen Fernsehen.


Aktuelle Ergebnisse finden Sie jederzeit unter www.tischtennis.de!