Zum Inhalt springen

Jugend-Europameisterschaften in Italien

Keine weiteren Medaillen mehr für junge BTTV-Asse

Bei den Jugend-Europameisterschaften im italienischen Terni konnten die drei jungen bayerischen Asse - Sabine Winter und Christoph Schmidl sind erst in ihrem ersten Jugendjahr, Philipp Floritz (Bild) im zweiten - wie erwartet gegen die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz keine weitere Medaille mehr gewinnen. Doch auch hier setzten die Bayern Glanzpunkte: Philipp Floritz hatte in der 3. Runde den topgesetzten Bundesligaspieler Paul Drinkhall bei einer 3:1-Führung am Rande einer Niederlage und spielte trotz der knappen 3:4-Niederlage das beste Spiel seiner noch jungen Karriere. Und Christoph Schmidl erreichte als einziger deutscher Jungen-Spieler das Einzel-Achtelfinale, in dem er gegen einen Belgier ausschied. Und im Doppel schnupperte er an einer weiteren Medaille, denn mit Patrick Franziska schied er im Viertelfinale nur ganz knapp mit 9:11 im fünften Satz gegen zwei Tschechen aus.

Die Bilanz der Tage von Terni kann sich aber für die drei Bayern mehr als sehen lassen: Sabine Winter gewann Team-Silber, Philipp Floritz und Christoph Schmidl Mannschafts-Bronze.