Zum Inhalt springen

1. Bundesligen Herren und Damen

Würzburg weiter im Aufwind, Langweid bleibt dran


Erfreuliches Wochenende für die beiden bayeirschen Erstbundesligisten. Müller Würzburger Hofbräu landete mit dem 6:4 in Fulda-Maberzell den vierten Sieg in Folge und verteidigte seinen vierten Platz, den letzten Play-Off-Rang. Dabei liegen die Unterfranken, bei denen in Fulda-Maberzell Evgenui Chtchetinine mit zwei Einzelsiegen zum Matchwinner avancierte, nun mit dem Tabellendritten, Vorjahresmeister TTC Frickenhausen, gleichauf. Bereits am Donnerstag, 2. November, gilt es, diesen Rang im letzten Vorrundenspiel zu verteidigen. Zum Abschluss der Vorrunde kommt Timo Boll mit dem TTV Gönnern in die s.Oliver-Arena, der momentan auf Platz fünf liegt. Bei den Damen gelang TTC Langweid beim SV Böblingen ein 6:4, so dass die Schwaben weiter auf einen Spitzenplatz rangieren. Überragend beim Sieg in Böblingen (Ding Yaping gab erneut beide Einzel kampflos ab) waren wieder einmal die beiden Ungarinnen Krisztina Toth und Csilla Batorfi.

Aktuelle Beiträge

TT-Zentrum München

Spagat zwischen Leistungssport und Schule

Report über das Leben der Internatsschüler am Leistungszentrum in München / Konkrete Pläne für Halle auf dem Tisch / Kommentar BTTV-Präsident