Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Deutsche Meisterschaften der Damen und Herren

BTTV-Präsident Claus Wagner jubelt am Live-Ticker über den Titel von Sabine Winter

Riesenfreude im bayerischen Lager: Verbandstrainer Thomas Wetzel und Delegationsleiter Uli Schimmel gratulieren dem meisterlichen Duo Kathrin Mühlbach und Sabine Winter Fotos: Nils Rack

Mit einer Gold- und zwei Bronzemedaillen kehrten die bayerischen Spieler von den 78. Nationalen Deutschen Meisterschaften aus Trier zurück – und machten damit gleichzeitig auch schon mal Werbung für die nächsten nationalen Titelkämpfe, die Anfang März 2011 in der Jako-Arena in Bamberg, also in Bayern, stattfinden. Nach den Meisterschaften in Trier gab es auch von Seiten des BTTV viel Lob für das Abschneiden der bayerischen Spieler. Hier einige Stimmen zu den Titelkämpfen.

Sabine Winter: Im Einzel habe ich mein Soll erreicht, spielerisch war ich aber nicht sehr zufrieden mit mir. Im Doppel lief´s dann dafür umso besser. Nachdem wir am Sonntag noch im Rennen waren, waren wir schon sehr zufrieden und sind die Sache locker angegangen. Ein Vorteil war bestimmt, dass wir überhaupt keinen Druck verspürt haben und dadurch befreit aufspielen konnten. Wir waren schon immer in der Lage, mal einen Satz lang richtig gut zu spielen, aber dass wir auf so einem Niveau sieben Sätze lang durchspielen könnten, hätte ich nie gedacht. Wir waren beide unglaublich überrascht und haben uns natürlich sehr gefreut! Der erste große Titel bei den Damen ist natürlich etwas ganz besonderes für mich.

BTTV-Präsident Claus Wagner:  Da ich nicht in Trier sein konnte, habe ich das Auftreten der BTTV-Akteure sehr genau am Live-Ticker verfolgt. Die dritten Plätze für Nico Christ, Alexander Flemming und Jörg Schlichter sehe ich als erfreulichen Erfolg. Im Doppel-Finale waren diesmal Nationalspieler unter sich, mussten aber im Halbfinale alles geben, um sich gegen die bayerischen Doppel durchzusetzen. Was Sabine Winter geleistet hat, ist großartig; sie krönte ihre herausragende Leistung der letzten Wochen (Europe TOP 10 der Jugend, DTTB TOP 12 der Damen, Egypt Open der Jugend) mit dem deutschen Meistertitel im Doppel, wobei sie mit ihrer Partnerin gleich gegen zwei Doppel aus der Nationalmannschaft erfolgreich war. Ich habe am Live-Ticker mitgefiebert und am Ende einen lauten Jubelschrei ausgestoßen. Auch im Einzel zeigte sie exzellente Leistungen, traf aber leider zu früh auf die spätere deutsche Meisterin. Für den BTTV sind die Erfolge von Trier das beste Ergebnis bei Deutschen Meisterschaften seit vielen Jahren und ich möchte unseren Aktiven und auch den Trainern ganz herzlich gratulieren. Vielleicht können wir das noch ausbauen, wenn wir im März 2011 in Bamberg Gastgeber der nächsten deutschen Titelkämpfe sind.

BTTV-Vizepräsident Sport, Gunther Czepera: Das Endspiel im Damen-Doppel war das beste Endspiel von allen vieren, und mit einer überragenden Sabine Winter hatte der BTTV eine verdiente Siegerin. Auch im Herren-Doppel konnte der BTTV mit drei Spielern auf dem Podest glänzen. Aber auch unsere jungen Spieler setzten Akzente, und Rösner/Christ spielten gegen die späteren Meister Baum/Ovtcharov sehr gut mit. Im Einzel war das Losglück nicht auf unserer Seite, aber wir lieferten eine gute Mannschaftsleistung mit einem sensationellen Meistertitel ab. Sabine und Katrin haben alle in der Halle durch ihr klasse Spiel begeistert! Hervorheben möchte ich zudem die Betreuer und hier besonders Meistercoach Alex Yahmed.

Nationalspielerin Elke Schall (Quelle DTTB): Respekt vor der Leistung von Sabine Winter und Kathrin Mühlbach. Sie lassen die deutschen Frauen für die Zukunft hoffen. Die beiden haben hier zwar etwas über ihrem Niveau gespielt, aber gerade das muss man in einem solchen Finale auch.

Abklatschen mit dem Meistercoach Alexander Yahmed

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer