Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesliga Süd der Herren

FC Tegernheim holt sich den Titel und verhilft dem TSV Gräfelfing zu Rang drei

Der FC Tegernheim holte sich mit drei Zählern Vorsprung die Meisterschaft: Rade Markovic, Marko Jevtovic, Daniel Toadjer, David Marek, Frantisek Krcil, Zsolt Sel und Alois Spitzer (von links).

Der FC Tegernheim ist Meister der 2. Bundesliga Süd der Herren: In zwei bayerischen Derbys machten die Oberpfälzer den verdienten Titelgewinn perfekt. Im Topspiel beim Tabellenzweiten TSV Gräfelfing legte Tegernheim den Grundstock zum Sieg bereits in den Doppeln, die alle drei an die Gäste gingen. Die Einzel verliefen ausgeglichen, so dass die Truppe von Trainer Alois Spitzer nicht nur als 9:5-Sieger vom Tisch ging, sondern auch schon vor dem letzten Saisonspiel den Titel sicher hatte. Und da ließen es die Tegernheimer dann noch einmal so richtig krachen und bezwangen im Ostbayernderby den TTC Fortuna Passau deutlich mit 9:2. Am Ende durften sich Marko Jevtovic, Zsolt Sel, Rade Markovic, Frantisek Krcil, Daniel Toadjer, David Marek, Michael Schaller, Klaus Mühlsimer und Alois Spitzer über die Meisterschaft freuen.

Der Tegernheimer Sieg über Passau verhalf auch dem TSV Gräfelfing zum dritten Platz, der für den Aufstieg in die DTTL notwendig war (Tegernheim und das zweitplatzierte Mühlhausen hatten keine Lizenz beantragt). Denn in einem weiteren Derby verloren die Oberbayern, die erneut ohne ihren verletzten Kapitän Martin Schauer antraten, beim Tabellenachten TV Hilpoltstein 4:9. Dabei verabschiedete sich Jung-Nationalspieler Philipp Floritz mit einem Sieg vom Hilpoltsteiner Publikum.  

 

 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bingewatching Tischtennis

TTBL: Bad Königshofen vor Doppelschicht, Neu-Ulm will in Erfolgsspur zurück