Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

2. Landesbereichsranglistenturniere

In Wackersdorf und Grafenau ging es in vielen Altersklassen sehr eng zu

Die besten drei Mädchen im Norden (von links): Stefanie Witt, Maike Janitzek und Sabrina Wagner Fotos: TV Wackersdorf, TSV Grafenau

In Wackersdorf fand das 2. Nordbayerische Ranglistenturnier des Nachwuchses statt. Bei den Jungen verwies Christoph Weinhold (SB Versbach) mit nur einer Niederlage Christian Maag (DJK SpVgg Effeltrich) auf Rang zwei. Platz drei holte sich Kevin Spielmann (TSV Eintr. Eschau) vor Tobias Ehret (TV Jahn Nürnberg-Schweinau). Bei den Mädchen blieb Maike Janitzek (TV Hofstetten) ungeschlagen. Hinter ihr folgten vier Spielerinnen mit je 3:3: Stefanie Witt (DJK TG Hausen/2.), Sabrina Wagner (TTC Neunkirchen/3.), Johanna Dietrich (DJK SB Regensburg/4.), Vanessa Heil (FC Hösbach/5.) und Stefanie Seitz (DJK SpVgg Wolframs-Eschenbach/6.). Bei den Schülern A war Benedikt Kühnel (SV Burgweinting) mit 6:0 der beste Starter. Es folgten auch hier vier Spieler mit jeweils 3:3 auf Rang: Manuel Kupfer (TV Hilpoltstein/2.), Kenan Birkmann (TSV Ansbach/3.), Marcel Kutzner (FC Gunzenhausen/4.) und Jan Schubert (TSV Ansbach/5.). Bei den Schülerinnen A holte sich Anna Heeg (FC Hösbach) den Gesamtsieg mit 5:1. Dahinter folgten als Zweite Larissa Wirth (DJK SpVgg Wolframs-Eschenbach), als Dritte Franziska Göpfert (SC Sinzing) und als Vierte Johanna Antes (DJK Weingarts). Nils Dörre (TSV Windsbach) war mit 6:1 der Sieger bei den Schülern B. Dahinter folgten nach Spielen gleichauf auf Platz zwei und drei Florian Engert (TSV Güntersleben) und Bojan Besinger (SV Weiherhof). Platz vier ging an Toni Matuka (TV Nürnberg Jahn-Schweinau). Bei den Schülerinnen B holte sich Katharina Messerer (DJK SpVgg Wolframs-Eschenbach) mit 4:1-Erfolgen Rang eins. Mit jeweils 3:2 folgenden auf den Rängen zwei bis vier Anna Rothermich (TV Hofstetten), Julia Scheitzach (TV Wackersdorf) und Julia Bittan (SpVgg Hausen).

In Grafenau spielte der Nachwuchs beim 2. Südbayerischen Ranglistenturnier die Startplätze für das Verbandsranglistenturnier aus. Bei den Jungen holte sich Fabian Nitzl von der DJK SB Landshut ungeschlagen den ersten Platz. Dahinter folgten mit jeweils 3:3 Spielen in der Endrunde Felix Endres (TSV Gräfelfing), Thomas Ruhland (DJK SB Landshut) und Markus Geßner (TSV Schwabhausen) auf den Rängen zwei bis vier. Bei den Mädchen lagen zwei Spielerinnen, sowohl nach Spielen als auch nach Sätzen, gleichauf, so dass der direkte Vergleich über Sieg und Platz zwei entscheidend war. Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen) war die Glückliche, gefolgt von Sophia Kahler (SV Niederbergkirchen). Katharina Teufl (DJK SB Landshut) belegte Rang drei vor Elena Pietsch (TSV Schwabhausen) auf Platz vier. Bei den Schülern A setzte sich Fabian Jost (TSV Siegenburg) durch. Auf den Plätzen zwei bis vier rangierten Daniel Wiedemann (FC Puchheim), Michael Alfertshofer (SC Fürstenfeldbruck) und Nikolas Adjan (TTC Fortuna Passau). Siegerin bei den Schülerinnen A wurde Isabella Frick (TSV Durach) vor Christiane Guder (DJK SB Landshut), Aliyah Steinecke (SC Fürstenfeldbruck) und Sarah Mantz (SV DJK Kolbermoor). Bei den Schülern B setzte sich Sebastian Bott (TV Boos) durch. Zweiter wurde Markus Gruber (TSG Thannhausen) vor Tim Schlembach (SV Nordendorf) und Adrian Dorfschmidt (SC Fürstenfeldbruck). Laura D´ambrosio (TSV Pentenried) blieb bei den Schülerinnen B ungeschlagen. Elisabeth Rollenmiller (SSV Höchstädt) belegte Rang zwei vor Denise Schmitt (SV DJK Kolbermoor) und Stefanie Felbermeier (SV Ampermoching).

Jeweils die ersten Drei jeder Altersklasse haben sich für das 2. Verbandsranglistenturnier qualifiziert, welches im September ausgetragen wird.

Die besten drei Schülerinnen A im Norden (von links): Larissa Wirth, Anna Heeg und Franziska Göpfert
Die besten drei Schüler B im Norden (von links): Florian Engert, Nils Dörre und Bojan Besinger
Die besten drei Schülerinnen B im Norden (von links): Anna Rothermich, Katharina Messerer und Julia Scheitzach
Die besten drei Schülerinnen A im Süden (von links): Aliyah Steinecke, Isabella Frick und Christiane Guder
Die besten drei Schüler A im Süden (von links): Michael Alfertshofer, Fabian Jost und Daniel Wiedemann
Die besten drei Jungen im Süden (von links): Felix Endres, Fabian Nitzl und Thomas Ruhland
Die besten drei Mädchen im Süden (von links): Katharina Teufl, Eva-Maria Maier und Sophia Kahler

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bingewatching Tischtennis

TTBL: Bad Königshofen vor Doppelschicht, Neu-Ulm will in Erfolgsspur zurück