Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

64. Bayerische Meisterschaften Damen und Herren

Michael Plattner ist mit zwei Titeln der erfolgreichste Spieler der Titelkämpfe

Gewannen ihren dritten Titel bei einer Bayerischen Meisterschaft: Anna Baklanova (links) und Martina Erhardsberger. Fotos: Nils Rack

Michael Plattner vom TTC Fortuna Passau war der erfolgreichste Spieler der 64. Bayerischen Meisterschaften in Regenstauf. Der gebürtige Regensburger holte sich vor den Toren seiner Heimatstadt die Titel im Doppel und Mixed und machte damit seine bayerischen Titel Nummer sechs und sieben perfekt.

Im Herren-Doppel erreichten die vier topgesetzten Paare auch die Vorschlussrunde. Die eingespielten Zweitbundesligaspieler Jürgen Hegenbarth und Michael Plattner (beide TTC Fortuna Passau) hielten hier die Vorjahresmeister Daniel Geist/Andreas Ball (SB Versbach/TTC Kist/Würzburg) in vier Sätzen in Schach, während Alexander Flemming/Manuel Hoffmann (TV Hilpoltstein) erst im Entscheidungssatz knapp die Oberhand über Christoph Schmidl/Clemens Gregor Foerster (FC Tegernheim) behielten. Das Endspiel war dann eine klare Sache für Hegenbarth/Plattner: Nach 11:3 und 11:6 hatten sie im dritten Satz schon drei Matchbälle, die sie aber vergaben und 10:12 verloren. Im vierten Satz ließen die Passauer aber nichts mehr anbrennen und siegten 11:7.

Im Damen-Doppel standen bis auf das Duo Karin Stumpfecker/Lena Berchtold (TTC Birkland) ebenfalls nur gesetzte Paarungen im Halbfinale. Hier gewannen Sabine Winter/Katrin Brickl (TSV Schwabhausen/DJK SB Regensburg) in drei Sätzen gegen Stumpfecker/Berchtold ebenso wie Martina Erhardsberger/Anna Baklanova (TTC Langweid/SpVgg DJK Wolframs-Eschenbach) gegen die Titelverteidiger Katharina Schneider/Christina Feierabend (TTC Langweid/TSV Schwabhausen). Hart umkämpft war das Endspiel, doch jedes Mal in den drei Sätzen setzten sich am Ende Erhardsberger/Baklanova durch und sicherten sich nach 2007 und 2008 ihren dritten gemeinsamen Titel.

Im gemischten Doppel büßten manche Favoriten, wie die an Nummer drei gesetzten Alexander Flemming/Katrin Brickl (TV Hilpoltstein/DJK SB Regensburg), schon früh ihre Titelchancen ein. Im Halbfinale verloren Sabine Winter/Alexander Yahmed (TSV Schwabhausen) in drei Sätzen gegen die Titelverteidiger Katharina Schneider/Michael Plattner (TTC Langweid/TTC Fortuna Passau), während sich die Nachwuchs-Nationalspieler Chantal Mantz/Florian Schreiner (SV DJK Kolbermoor/SC Fürstenfeldbruck) in vier Durchgängen gegen das Überraschungsduo Katharina Auer/David Carstens (DJK SB Landshut) durchsetzten. Im engen Endspiel führten die beiden Talente schon mit 2:0-Sätzen, doch dann drehten die Routiniers auf und gewannen die Durchgänge drei, vier und fünf. Somit holten sich Schneider/Plattner bereits ihren vierten Titel seit 2006. 

Verloren ihr zweites Endspiel in Folge: Katrin Brickl (vorne) und Sabine Winter.
Standen erstmals zusammen ganz oben auf dem Siegerpodest: Michael Plattner (vorne) und Jürgen Hegenbarth.
Bei ihrer Doppelpremiere waren sie gleich im Endspiel: Manuel Hoffmann (links) und Alexander Flemming.
Riesenfreude nach ihrem vierten Titelgewinn: Katharina Schneider und Michael Plattner.
Standen dicht vor ihrem ersten bayerischen Titel bei den Erwachsenen: Florian Schreiner und Chantal Mantz.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer