Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Deutsche Meisterschaften in Bamberg

Bastian Steger im Gespräch: "Ich werde mich bestmöglich auf die WM vorbereiten"

Spielte in Bamberg seine beste nationale Meisterschaft und feierte im Einzel und Doppel jeweils den Titel: Bastian Steger. Foto: Stephan Roscher

Nach der Siegerehrung bei den Deutschen Meisterschaften nahm sich der neue deutsche Einzelmeister Bastian Steger ein paar Minuten Zeit für ein Interview.

Bastian, herzlichen Glückwunsch. Der erste deutsche Einzeltitel und dann auch noch in Bayern. Besser geht es nicht.

Bastian Steger: Das ist ein Traum, wie man es sich immer erwünscht hat. Und dass es nun in Bayern mit dem Titel geklappt hat, ist natürlich absolut perfekt.

Ganz stolz sind natürlich auch Deine Eltern. Dein erster Weg ging gleich in die Arme der Mama...

Bastian Steger: Die Mama war krank und hat überlegt, ob sie überhaupt kommen soll. Und das hat mich unheimlich gefreut, dass sie mitgekommen ist.

Im Endspiel gab es einige Momente, als es nicht so aussah, als ob Du das Spiel gewinnen könntest. Hast Du immer an Dich geglaubt?

Bastian Steger: Dimi schien auf der Siegerstraße, das stimmt schon. Allerdings habe ich vorher auch schon Rückstände aufgeholt und alle knappen Sätze gewonnen. Ich habe mir gesagt, Du musst weiter dranbleiben und einfach kämpfen. Und am Ende hat es geklappt.

Was bewegte Dich nach dem entscheidenden Ball?

Bastian Steger: Das weiß ich gar nicht mehr. Ich habe mich so sehr auf den Ball konzentriert, wollte unbedingt den Punkt machen. Das schwierigste war, die vielen Gedanken, die einem in diesem Moment durch den Kopf schießen, einfach zu verdrängen.

Vor 21 Jahren begann in Heroldsbach, das nur einige Kilometer von Bamberg entfernt ist, Deine Karriere. Dort hast Du den bayerischen Entscheid der Mini-Meisterschaften gewonnen...

Bastian Steger: Das habe ich schon von ein paar Leuten gehört. Das ist natürlich schon eine Zeit lang her. Ich kann mich aber leider nicht mehr daran erinnern.

Noch eine Frage: Was ist Dein Ziel für die Einzel-Weltmeisterschaft, die im Mai in Rotterdam stattfindet?

Bastian Steger: Ich werde versuchen, mich bestmöglich darauf vorzubereiten. Man muss die Auslosung abwarten, welche Gegner man hat. Da gibt es so viele gute Leute, gegen die man verlieren kann. Da muss man dann von Runde zu Runde denken. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Volles Programm

Bayerische Bundesligisten mit 14 Partien / Neu-Ulm spielt zweimal innerhalb von 24 Stunden / Passau und Hilpoltstein wollen sich oben festsetzen