Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Hohe Ehrung des Weltverbandes ITTF

Daniel Arnold ist nun in der Hall of Fame mit Jan-Ove Waldner und Wang Liqin

Eine herausragende Ehrung wurde nun Daniel Arnold (links) zu teil: Christian Koppelberg überreichte ihm die Auszeichnung der ITTF.

Daniel Arnold ist dreimaliger Paralympicssieger, fünfmaliger Weltmeister sowie achtmaliger Europameister und wurde 2006 zum besten behinderten Tischtennisspieler der Welt ausgezeichnet. Jetzt wurde dem 32-Jährigen aus Merching eine besondere Ehre zu teil: Er wurde in die Hall of Fame des Internationalen Tischtennis-Weltverbandes ITTF aufgenommen. Voraussetzung dafür sind mindestens fünf Titel bei Weltmeisterschaften oder bei Olympischen Spielen und Paralympics. Damit reiht sich Daniel Arnold in den erlesenen Kreis mit Spielern wie Jan Ove Waldner oder Wang Liqin ein. 

Die Auszeichnung hätte eigentlich im November des vergangenen Jahres bei den Weltmeisterschaften in Korea stattfinden sollen, dort konnte der für den Post SV Augsburg spielende Arnold aufgrund einer Knieverletzung jedoch nicht starten. Nun wurde diese außergewöhnliche Ehrung im Rahmen der bayerischen Meisterschaften der Behinderten in München nachgeholt. Christian Koppelberg vom Deutschen Behindertensportverband gratulierte Daniel Arnold zu dieser besonderen Auszeichnung und überreichte ihm die Urkunde der ITTF.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Titel-Hattrick durch Laura Tiefenbrunner

18-Jährige räumt bei den Bayerischen Meisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed ab / Daniel Rinderer erstmals Herren-Sieger