Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

1. Verbandsranglistenturnier

Zaus, Heiß, Toth, Teufl, Grünwald und Rothermich sind die strahlenden Sieger

Die Besten bei den Schülern B. Fotos: Max Zizler

Spannende Spiele gab es beim 1. Verbandsranglistenturnier des Nachwuchses in Schönberg in Niederbayern. Die besten Nachwuchsspieler standen sich im Kampf »Jeder gegen Jeden« gegenüber. Den Gesamtsieg in ihrer jeweiligen Altersgruppe holten Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich) bei den Jungen, Patricia Heiß (TSV Schwabhausen) bei den Mädchen, Ferenc Toth (TV Hilpoltstein) bei den Schülern A, Katharina Teufl (DJK SB Landshut) bei den Schülerinnen A, Elias Grünwald (TTC Kolping Hirschau) bei den Schülern B und Anna Rothermich (TV Hofstetten) bei den Schülerinnen B.

Jungen: Marius Zaus aus Oberfranken war klar der Beste in dieser Altersklasse und konnte alle neun Spiele bei diesem Härtetest erfolgreich beenden. Vom übrigen Feld setzte sich Tobias Ehret (TSV Stein) ab, der lediglich gegen Zaus den Kürzeren zog und die weiteren acht Spiele gewann. Auf den weiteren Plätzen folgten Johannes Jäger (TS Arzberg) und Markus Bott (TV Boos).

Mädchen: Gleichauf nach Spielen waren hier zwei Spielerinnen. Patricia Heiß (TSV Schwabhausen) kam auf 8:1 Siege und 25:8 Sätze auf Rang eins, während die Zweite, Marina Heinrich (TTC Langweid), 8:1/24:12 erzielte. Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen) auf Rang drei siegte sieben Mal und verlor zwei Begegnungen. Die beste Spielerin aus Nordbayern, Christina Brickl (DJK SB Regensburg), belegte den vierten Platz.

Schüler A: Eine Klasse für sich war Ferenc Toth bei den Schülern. Er erzielte das mit Abstand beste Resultat aller Starter des Turniers. Er blieb ungeschlagen und konnte 27:2 Sätze für sich entscheiden. Mit entsprechendem Abstand folgten auf den Plätzen zwei bis vier Kenan Birkmann (TV Altdorf), Dominik Fasching (TSV Gräfelfing) und Florian Fuchs (SV DJK Kolbermoor), mit jeweils geringen Abständen.

Schülerinnen A: Eine Superserie legte auch Katharina Teufl hin. Sie feierte neun Siege und konnte Svenja Horlebein (TV Hofstetten) auf den zweiten Platz verweisen. Der Abstand zur Drittplatzierten war recht groß. Das Verfolgerfeld führte Johanna Antes (DJK Weingarts) auf Rang drei vor Sarah Mantz (SV DJK Kolbermoor) an.

Schüler B: Keine Probleme hatte Elias Grünwald (TTC Kolping Hirschau), der sowohl in der Vorrunde als auch in der Hauptrunde ungeschlagen blieb. Den zweiten Platz sicherte sich Marius Link (SV Hörstein) mit 4:1-Siegen in der Endrunde. Die beiden Besten setzten sich klar ab. Rang drei ging an Ben Schoder (SV DJK Kolbermoor), Platz vier an Toni Matuka (TV Nürnberg Jahn-Schweinau).

Schülerinnen B: Über die Vorrunde mussten auch die Jüngsten bei den Schülerinnen B gehen. Gesamtsiegerin wurde Anna Rothermich (TV Hofstetten) mit vier Siegen und einer Niederlage in der Endrunde. Auf den weiteren Plätzen folgten drei Spielerinnen mit jeweils 3:2. Elisabeth Rollenmiller (SSV Höchstädt) als Zweite, Katharina Messerer (SpVgg Wolframs-Eschenbach) als Dritte und Stefanie Felbermeier (SV Ampermoching) als Vierte.

Die Besten bei den Schülerinnen B.
Die Besten bei den Schülern A.
Die Besten bei den Schülerinnen A.
Die Besten bei den Jungen.
Die Besten bei den Mädchen.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL