Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

ITTF-Weltrangliste des Monats August

Bayerns Nachwuchsstars machen große Sprünge

Schüler-Nationalspieler Kilian Ort verbesserte sich in der Herren-Weltrangliste um 86 Plätze (Photo: Steinbrenner).

Steil bergauf ging es für die bayerischen Nachwuchs-Nationalspieler Chantal Mantz (SV DJK Kolbermoor), Florian Schreiner (SC Fürstenfeldbruck) und Kilian Ort (TV Bad Königshofen) in der August-Ausgabe der ITTF-Weltrangliste der Damen bzw. Herren: Indiz und Honorar ihrer guten Ergebnisse bei den Nachwuchs-Europameisterschaften vergangenen Monat im russischen Kasan und wichtig im Hinblick auf die globalen Titelkämpfe im November in Bahrain. »Die Rangliste ist für die Qualifikation zur Jugend-WM bedeutsam. Wir werden sie jetzt genau auswerten und schauen, welche Spieler für einen Start bei der WM in Frage kommen«, so DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig. Nur geringe Verschiebungen gegenüber dem Vormonat gab es mangels großer Turniere dagegen bei den bayerischen Ü18-Spielern zu verzeichnen. 

Damen: Zweifache EM-Vizemeisterin Mantz klettert gewaltig 

Bei den Damen verbesserte sich Chantal Mantz (SV DJK Kolbermoor), die in Kasan Silber im Einzel und mit dem deutschen Schülerinnen-Nationalteam gewann, im Vergleich zum Vormonat um 67 Plätze auf Rang 416. Klar beste bayerische Spielerin ist Sabine Winter (TSV Schwabhausen/1.Bundesliga) auf Rang 130 (Juli: 132) vor ihrer Vereins- und Nationalmannschaftskameradin Kathrin Mühlbach auf Rang 169 (Juli: 176). Auf Position 229 (Juli: 227) findet sich Neu-Bayerin Laura Matzke, die 2011/12 für Aufsteiger TTC Langweid in der 1.Bundesliga aufschlägt. Ebenfalls neu in Bayern ist Katharina Sabo. Die junge Neu-Verpflichtung von Zweitliga-Aufsteiger SV DJK Kolbermoor rangiert aktuell auf Platz 444 (Juli: 448) des globalen Rankings.  

Herren: Europameister Ort macht den größten Satz 

Bei den Herren kletterte Kilian Ort von Neu-Oberligist TSV Bad Königshofen 86 Stufen nach oben auf Platz 749 der Welt. Der frischgebackene Schüler-Mannschaftseuropameister machte damit den größten Satz aller deutschen Spieler. Von Rang 667 auf 643 nach vorne preschte Florian Schreiner von Regionalliga-Aufsteiger SC Fürstenfeldbruck. Bester Bayer und drittbester Deutscher hinter Timo Boll (2) und Dimitrij Ovtcharov (14) ist der aus der Oberpfalz stammende Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) auf Rang 20 (Juli: 19). Mit einigem Abstand auf Position 285 (Juli: 280) findet sich mit Nico Christ der beste deutsche Spieler eines bayerischen Vereins. Christ geht nach vielen Bundesligajahren beim TSV Gräfelfing, der sein 1.Herrenteam in die Bayernliga zurückzog, 2011/12 für den mittelfränkischen TV Hilpoltstein in der 2.Bundesliga auf Punktejagd. Der aus Oberbayern kommende Jung-Nationalspieler Philipp Floritz (SV Plüderhausen) fiel um sieben Ränge weich auf Position 293. 

DAMEN:

TOP 10: 1 (Vormonat 1) Li Xiaoxia (CHN), 2 (5) Feng Tianwei (SIN), 3 (2) Ding Ning (CHN), 4 (3) Guo Yan (CHN), 5 (4) Guo Yue (CHN), 6 (6) Liu Shiwen (CHN), 7 (10) Wang Yuegu (SIN), 8 (8) Ai Fukuhara (JPN), 9 (7) Wu Yang (CHN), 10 (13) Sayaka Hirano (JPN).

Die Platzierungen der Deutschen:4 (14) Wu Jiaduo (Kroppach), 1 (43) Kristin Silbereisen (Kroppach), 8 (58) Elke Schall (Essen-Holsterhausen) 63 (70) Zhenqi Barthel (Bingen), 64 (62) Irene Ivancan (Berlin), 102 (110) Petrissa Solja (Saarlouis-Fraulautern), 130 (132) Sabine Winter (Schwabhausen), 133 (136) Nadine Bollmeier (Tostedt), 134 (137) Han Ying (Tostedt), 136 (116) Amelie Solja (Villach, Österreich), 147 (150) Tanja Kramer (Berlin), 169 (176) Kathrin Mühlbach(Schwabhausen), 199 (174) Anna Krieghoff (Chemnitz), 229 (227) Laura Matzke (Langweid), 304 (299) Yuko Imamura (Uentrop), 310 (360) Nina Mittelham (Holzbüttgen), 317 (321) Rosalia Stähr (Böblingen), 335 (343), Anja Schuh (Saarbrücken), 406 (461) Theresa Kraft (Busenbach), 416 (483) Chantal Mantz (Kolbermoor), 444 (448) Katharina Sabo (Kolbermoor), 578 (615) Alena Lemmer (Homberg), 620 (629) Theresa Lehmann (Offenburg), 628 (664) Yuan Wan (Busenbach), 831 (882) Janina Ciepluch (Baunatal), 941 (1000) Katja Brauner (Holzbüttgen). 

HERREN: 

TOP 10: 1 (1) Wang Hao (CHN), 2 (2) Timo Boll (Düsseldorf), 3 (3) Ma Lin (CHN), 4 (4) Zhang Jike (CHN), 5 (5) Ma Long (CHN), 6 (7) Vladimir Samsonov (BLR), 7 (8) Wang Liqin (CHN), 8 (6) Jun Mizutani (JPN), 9 (9) Xu Xin (CHN), 10 (10) Joo Se Hyuk (KOR). 

Die weiteren Platzierungen der Deutschen: 14 (15) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland),  20 (19) Bastian Steger (Saarbrücken), 23 (21) Patrick Baum (Düsseldorf), 32 (30) Christian Süß (Düsseldorf), 61 (61) Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau), 89 (85) Ruwen Filus (Hanau), 5 (92) Torben Wosik (Frickenhausen), 148 (138) Patrick Franziska (Hanau), 158 (153) Steffen Mengel (Hanau), 166 (161) Lars Hielscher (Herne), 285 (280) Nico Christ (Hilpoltstein), 293 (286) Philipp Floritz (Plüderhausen), 379 (375) Lennart Wehking (Köln), 425 (418) Arne Hölter (Celle), 427 (420) Erik Bottroff (Herne), 430 (423) Ricardo Walther (Jülich), 518 (589) Frederik Jost (Weinheim), 565 (580) Florian Wagner (Dortmund), 643 (667) Florian Schreiner (Fürstenfeldbruck), 660 (657) Benedikt Duda (Bergneustadt), 669 (667) Hermann Mühlbach (Celle), 669 (618) Marc Rode (Watzenborn-Steinberg), 674 (672) Tran Le Vu (Dortmund), 717 (727) Gregor Surnin (Nieder-Roden), 729 (733) Liang Qiu (Frickenhausen), 749 (835) Kilian Ort (Bad Königshofen), 781 (709) Dang Qui (Frickenhausen), 799 (803) Niklas Matthias (Borsum), 990 (985) Maikel Sauer (Weil), 1039 (1070) Jens Schabacker (Anspach), 1154 (1195) Dominik Scheja (Gießen), 1186 (-) Jonas Christmann (Mainz), 1289 (1359) Nils Hohmeier (Göttingen).

 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bingewatching Tischtennis

TTBL: Bad Königshofen vor Doppelschicht, Neu-Ulm will in Erfolgsspur zurück