Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Spieltag-Vorschau 2.Bundesliga/Süd

Saisonpremiere für Wendelsteins Damen und Passaus Herren - Punktspiele Nummer zwei und drei für Kolbermoor

Das Team des TTC Optolyth Wendelstein v.l. im Uhrzeigersinn: Andrea Schiel (3), Svenja Weikert (2), Ersatzspielerin Melanie Windisch, Jessika Weikert (4) und Spitzenspielerin Martina Smistikova (Foto: TTC Optloyth Wendelstein).

In der 2.Bundesliga/Süd der Damen greift der TTC Optolyth Wendelstein am Samstag erstmals ins Geschehen ein. Der mittelfränkische »Dritte« der Vorsaison, der ohne personelle Veränderungen erneut eine Podiumsplatzierung anstrebt, gastiert als Favorit im »Bau« der Leutzscher Füchse aus Leipzig (Spielbeginn 18:30Uhr). Die ehrgeizigen Sachsen erreichten bei ihrer Liga-Premiere in der vergangenen Spielzeit Platz sieben im Abschlussklassement und Rang eins in der Zuschauerstatistik. Wendelstein ist gewarnt und bekommt Gelegenheit zur Revanche: Nach 6:1-Heimerfolg in der Hinserie 2010/11, verlor die – allerdings ersatzgeschwächte -  Mannschaft von Trainer Franz David das Rückspiel im »Fuchsbau« mit 4:6. 

Kolbermoor kann Doppelpack selbstbewusst angehen

Gleich doppelt gefordert ist an diesem Wochenende der SV-DJK Kolbermoor, auf dessen straffem Spielplan die Gastspiele Nummer zwei und drei beim saarländischen Traditionsklub ATSV Saarbrücken (Samstag 17Uhr) und nordhessischen Liga-Dauerbrenner NSC Watzenborn-Steinberg (Sonntag 14:30) stehen. Mit einem 6:2-Auftakterfolg beim hoch gehandelten TV Busenbach im Rücken, kann der oberbayerische Bundesliga-Neuling die Reise sehr selbstbewusst antreten. 

Passau vor Auswärts-Doppelschicht: Erst beim Aufsteiger, dann beim direkten Konkurrenten

Mit einer Auswärts-Doppelschicht beginnt die Saison 2011/12 für das Herren-Sextett des TTC Fortuna Passau. Die Niederbayern, die es in dieser Saison unter die Top Vier schaffen wollen, testen am Samstag zunächst den »Talentschuppen« des württembergischen Aufsteigers TTC Frickenhausen II (Spielbeginn 14Uhr). Ein echter Härtetest zu werden, verspricht genau 24 Stunden später die Auseinandersetzung mit dem TTC Weinheim. Die badischen Hausherren, die mit zwei Favoritensiegen gegen Saarbrücken II (9:5) und Aufsteiger Seligenstadt (9:6) bereits vergangenes Wochenende erfolgreich in die Saison gestartet sind, gelten als direkte Widersacher um die vorderen Tabellenränge. 

Der TV Hilpoltstein ist nach seiner 2:9-Auftaktpleite bei Absteigskandidat TTC Grenzau II an diesem Wochenende spielfrei. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Volles Programm

Bayerische Bundesligisten mit 14 Partien / Neu-Ulm spielt zweimal innerhalb von 24 Stunden / Passau und Hilpoltstein wollen sich oben festsetzen