Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

2. Verbandsranglistenturnier der Jugend und Schüler B in Grafenau

Ort, Maier, Grünwald und Hanslick auf Rang eins

Siegerehrung beim 2.Verbandsranglistenturnier der Jungen in Grafenau, von links: Abteilungsleiter Bernhard Pendleder, Marius Zaus (2.), Kilian Ort (1.). Tim Gottal (3.), Tobias Ehret (4.), Ferenc Toth (5.), Kevin Spielmann (6.), TSV-Vorstand Sigi Liebl (Fotos: Alexander Lehnhardt).

Die besten bayerischen Nachwuchsspieler trafen sich im niederbayerischen Grafenau, um das 2. Verbandsranglistenturnier auszutragen. Während sich bei den Buben die beiden Gesamtsieger klar vom übrigen Feld absetzen konnten, gab es bei den Mädels spannende Spiele um den Gesamtsieg.

Erwartungsgemäß sicherte sich bei den Jungen Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) ungeschlagen den ersten Platz. Bei den Mädchen lagen zwei Spielerinnen mit 11:2 Siegen am Ende gleichauf. Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen) setzte sich gegen Julia Drummer (TTC Langweid) auf Grund des besseren Satzverhältnisses durch.

Überlegen Rang eins ging bei den Schülern B an Elias Grünwald (TTC Kolping Hirschau). Grünwald konnte alle 15 Spiele für sich entscheiden. Bei den Schülerinnen gelang es Janine Hanslick (TSV Obergünzburg) Rang eins zu belegen. Sie feierte 12 Siege und musste zwei Niederlagen hinnehmen. Für einen reibungslosen Turnierablauf sorgte der TSV Grafenau.

Bei den Jungen blieben Überraschungen aus. Kilian Ort erzielte dreizehn Siege in Serie und konnte unangefochten Rang eins belegen. Mit nur einer Niederlage behaftet war der Zweitplatzierte Marius Zaus (DJK Spvgg Effeltrich) mit 12:1 Erfolgen. Eine gute Form zeigte auch Tim Gottal (DJK Sparta Noris Nürnberg) auf Rang drei mit 11:2 Zählern.

Bei den Mädchen ist es keiner Starterin gelungen sich vom übrigen Feld deutlich abzusetzen. Rang eins ging schließlich an Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen) mit 11:2 Siegen und 35:9 Sätzen. Den zweiten Platz holte sich Julia Drummer (TTC Langweid), die zwar gegen Maier mit 3:2 die Oberhand behielt, doch bei 11:2 mit 36:18 das deutlich schlechtere Satzverhältnis aufzuweisen hatte. Den dritten Rang verbuchte Sophia Kahler (SV Gendorf Burgkirchen) mit 10:3.

Ein Superergebnis erzielte Elias Grünwald (TTC Kolping Hirschau) bei den Schülern B. Ohne Niederlage (15:0) und 45:5 (!) Sätzen hatte er keinen ernst zu nehmenden Gegner bei diesem Turnier. Der Abstand zum Zweitplatzierten Toni Matuka (TV Nürnberg Jahn Schweinau) mit 11:4 auf Rang zwei war enorm. Ebenfalls 11:4 hatte der Drittplatzierte, Marius Link (SV Hörstein), ebenso wie auf Rang vier Patrik Messelberger (SV DJK Kolbermoor) mit 11:4.

Bei den Schülerinnen B belegte Janine Hanslick (TSV Obergünzburg) mit 12:2 Platz eins und konnte Katharina Messerer (Spvgg DJK Wolframs-Eschenbach) mit 11:3 hinter sich lassen. Messerer belegte Rang zwei vor Elisabeth Rollenmiller (SSV Höchstädt/Donau) mit 10:4.

Siegerehrung Mädchen, v. l. Abteilungsleiter Bernhard Pendleder, Julia Drummer (2.), Eva-Maria Maier (1.), Sophia Kahler (3.), Jennifer Berner (4.), Patricia Heiß (5.), TSV-Vorstand Sigi Liebl.
Siegerehrung Schüler B, v.l. Abteilungsleiter Bernhard Pendleder, Toni Matuka (2.), Elias Grünwald (1.), Marius Link (3.), Patrik Messelberger (4.), Ben Schoder (5.), Boris Balki (6.), TSV-Vorstand Sigi Liebl.
Siegerehrung Schülerinnen B, v.l. Abteilungsleiter Bernhard Pendleder, Katharina Messerer (2.), Janine Hanslick (1.), Elisabeth Rollenbiller (3.), Anna Rothermich (4.), Pia Hallmann (5.), Anastasia Kitaev (6.), TSV-Vorstand Sigi Liebl.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer