Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Spieltagvorschau: 1. Bundesliga Damen

Langweid im vorpommerschen Pasewalk gegen Berlin

Für Langweids Laura Matzke ist die Begegnung in Pasewalk fast ein Heimspiel (Foto: Hilmar Glatter).

Während der TSV Schwabhausen in der 1. Bundesliga der Damen an diesem Wochenende spielfrei ist, haben die Damen des TTC Langweid eine weite Reise in den äußersten Nordosten Deutschlands vor sich. Im vorpommerschen Pasewalk trägt der ttc berlin eastside am Samstag, 18:30 Uhr, die Begegnung gegen den Underdog aus dem Landkreis Augsburg aus. Die Kleinstadt unweit der polnischen Grenze ist für den Hauptstadtklub eine Art zweite Heimat in der Provinz. In der vergangenen Saison empfing Berlin an gleicher Stelle den TSV Schwabhausen: knapp 300 Zuschauer kamen, sorgten für tolle Stimmung und sahen einen 6:0-Erfolg der Berlinerinnen. Alles andere als ein klarer Sieg der Gastgeber wäre auch diesmal eine faustdicke Überraschung. Während Vizemeister Berlin auch in der aktuellen Tabelle auf Position zwei zu finden ist, bildet Langweid mit null Punkten das Tabellenschlusslicht. Nach zuletzt zwei paradox knappen 0:6-Niederlagen soll gegen Berlin aber zumindest der eine oder andere Gegentreffer gelingen. Für einen Lichtblick im Langweider sorgt die Rekonvaleszenz von Laura Matzke, die nach ihrer langwierigen Schulterverletzung gegen Berlin erstmals wieder in Doppel und Einzel zum Einsatz kommen wird. Gerade rechtzeitig, denn die Begegnung in Pasewalk ist für Langweids Nummer drei beinahe ein Heimspiel. Die 23-Jährige stammt aus dem rund 30 Kilometer entfernten Prenzlau in Brandenburg und darf sich bei ihrem Comeback der moralischen Unterstützung ihrer Familie sicher sein. 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer