Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Spieltagvorschau: 2. Bundesliga Damen

Schauplatz Schwabach: Wendelstein empfängt Watzenborn

Andrea Schiel und ihre Teamkolleginnen werden auch gegen ihren "Angstgegner" nichts unversucht lassen.

In der Turnhalle des SC 04 Schwabach bitten die Zweitligadamen des TTC Optolyth Wendelstein am Sonntag, 14 Uhr, den NSC Watzenborn-Steinberg in der 2. Bundesliga/Süd an die Tische. Nichts allzu Ungewöhnliches: bereits zweimal war die Goldschlägerstadt in den vergangenen Jahren Schauplatz eines Heimspiels der Wendelsteinerinnen. Absolut ungewöhnlich ist dagegen die prekäre sportliche Lage, in der sich der mittelfränkische Dauerbrenner in seinem 19. Bundesligajahr befindet. Der krankheitsbedingte Ausfall von Svenja Weikert macht der Mannschaft von Trainer Franz David — im Vorfeld der Saison als heißer Kandidat auf die Meisterschaft gehandelt â€” seit Ligabeginn schwer zu schaffen. Wie sehr die vielfache bayerische Meisterin dem Drittplatzierten der vergangenen Spielzeit fehlt, legt die aktuelle Saisonbilanz schonungslos offen: 0:12 Punkte und vier Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz stehen nach sechs von neun Vorrundenspielen zu Buche. Doch wer beinahe zwei Jahrzehnte im Bundesligageschäft überlebt hat, hat schon viele Krisen gemeistert und bewiesen so schnell nicht aufzugeben. Darum werden Martina Smistikova und Co. auch am Sonntag gegen Watzenborn nichts unversucht lassen. Allerdings: Angeführt von der Ex-Wendelsteinerin Angelina Gürz entwickelten sich die Gäste aus Hessen in den vergangenen Jahren zu einer Art Angstgener der Wendelsteinerinnen, konnten in der Spielzeit 2010/11 beide Vergleiche für sich entscheiden. Doch wer weiß: weil in dieser Saison vieles anders ist, könnte gerade das ein gutes Omen sein. 

 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Volles Programm

Bayerische Bundesligisten mit 14 Partien / Neu-Ulm spielt zweimal innerhalb von 24 Stunden / Passau und Hilpoltstein wollen sich oben festsetzen