Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesliga Herren

Passau kassiert in Seligenstadt überraschenden Punktverlust

Für Tomas Sadilek und Co. lief es in Seligenstadt nicht nach Plan (Foto: Roland C. Ritter).

Der TTC Fortuna Passau musste zum Abschluss der Vorrunde in der 2. Bundesliga/Süd der Herren einen unerwarteten Punktverlust einstecken: Der Ligafünfte kam beim Tabellenvorletzten TTC Seligenstadt nicht über ein 8:8-Remis hinaus. Dabei kam die zuletzt in den Doppeln schwächelnde Fortuna mit einem 2:1-Vorsprung diesmal eigentlich gut aus den Startlöchern. In den Einzeln gab es im vorderen Paarkreuz eine Punkteteilung. Zwar konnten weder Frantisek Krcil noch Tomas Sadilek den indischen Nationalspieler Anthony Amalraj bezwingen, doch kamen gegen den Ungar Daniel Schaffer beide Punkte. Im Vorteil waren die Passauer einmal mehr im mittleren Paarkreuz, wo Spielertrainer Martin Pytlik mit klaren Siegen über Sven Müller und Matthias Bomsdorf den Unterschied machte und Austro-Import Habesohn gegen Bomsdorf punktete. Ihren Nachteil in der »Mitte« konnten die Hausherren jedoch im hinteren Paarkreuz ausgleichen. Mit Michael Berberich avancierte dabei ein Bayer zum »Winner« für seine hessische Mannschaft. Der gebürtige Unterfranke hielt sich gegen Tomas Pristal und den mit fünf Siegen in Serie zuletzt so gut aufgelegten Ali Walaa Hazaah schadlos. Während Pristal in seinem zweiten Einzel einen Sieg über Alexander Krenz markierte, musste sich der Ägypter an Position sechs der Niederbayern auch Seligenstadts »Fünfer« geschlagen geben. Im Abschlussdoppel sicherte die Kombination Amalraj/Schaffer den Gastgebern gegen Sadilek/Habesohn das überraschende Unentschieden, das auch den zweiten bayerischen Ligavertreter TV Hilpoltstein nicht freuen dürfte. Der Vorsprung der Mittelfranken auf die Abstiegsränge schmolz durch den Punktewinn der Seligensädter auf einen Zähler. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL