Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Bayerische Mannschaftsmeisterschaften der Senioren

Traunstein, Schwabhausen und Dachau erfolgreiche Titelverteidiger

Die Gastgeberinnen vom TSV Schwabhausen verteidigten den Titel in der AK 50 (Fotos: Michael Hellwig).

Erstmals wurden die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in vier Altersklassen ausgetragen. Im oberbayerischen Schwabhausen waren neben den Teams der AK 40, 50 und 60 auch die über 70jährigen am Start, allerdings nur beim männlichen Geschlecht. Bayerische Mannschaftsmeister der AK 40, der Senioren wurde der Post SV Traunstein, der Seniorinnen VSC Donauwörth.

Bei den Senioren 50 setzte sich der TuS Bad Aibling durch, bei den Seniorinnen 50 der TSV Schwabhausen. Sieger der Senioren 60 wurde der TSV Dachau 65, bei den Seniorinnen 60 der SV Lengfurt. Erstmals bayerischer Meister der Senioren 70 wurde die Spvgg Westheim.

Senioren 40: Den Titel konnte der Post SV Traunstein in dieser Altersklasse erfolgreich verteidigen. Nach dem positiven Abschneiden in der Vorrunde war Traunstein (Aranyosi, Hutvagner, Frank, Lechner) auch im Endspiel gegen den TTV Altenkunstadt (Hurina, Niewiadomski, Krug) mit 4:1 erfolgreich. Lediglich Lechner gab gegen Krug einen Zähler ab. Rang drei ging an den TSV Stein (Kabacinski, Speckner, Kirner). Die Mittelfranken siegten im kleinen Finale gegen den TSV Schwabmünchen (Angerer, Klaiber) mit 4:1. Schwabmünchen konnte im Spiel um Platz drei nur mit zwei Mann antreten. Den Ehrenpunkt holte Angerer gegen Speckner.

Seniorinnen 40: Neuer Bayerischer Meister wurde der VSC Donauwörth. Die fünf gestarteten Teams spielten "Jeder gegen Jeden", also in einer Gruppe. Der VSC Donauwörth (Kotter, Olthues) hatte keine Probleme und gewann entweder mit 3:0 oder 3:1. Donauwörth hatte 8:0 Punkte und 12:2 Spiele auf dem Konto. Im entscheidenden Match gegen den Zweitplatzierten, der DJK SB Regensburg gewann der VSC mit 3:1 Zählern. Regensburg (Dietrich, Bachl, Goldenberg) hatte am Ende 6:2 Punkte und 10:4 Spiele. Den dritten Platz belegte die Spvgg Greuther Fürth (Mayer, Schiller) mit 4:4. Die weitere Platzierung: 4. SV 1911 Hof 2:6, 5. TTV Hafner Straubing 0:8. 

Senioren 50: Zur Neuauflage des Endspiels vom letzten Jahr in Neustadt/Aisch kam es in dieser Altersklasse. Doch diesmal siegte der TuS Bad Aibling (Wiesböck, Hanke, Röslmair) und nicht der FC Nordhalben (Kürchner, Eberhardt, Fuhrmann). Nordhalben führte zwar zunächst mit 2:0, doch dann drehten die Oberbayern das Spiel und feierten einen 4:2-Erfolg. Im Spiel um Platz drei setzte sich der TTF Bad Wörishofen (Grund, Beierl, Gerhardinger) über die TG Zell (Fasel, Raudszus, Endres) mit 4:1 durch.

Seniorinnen 50: Bayerischer Meister wurde wie im vergangenen Jahr der TSV Schwabhausen (Dietrich, Hellwig, Greip-Trapp). Im Finale wurde der TTC Neunkirchen a. B. (Rubin, Roizena) mit 3:0 klar besiegt. Die Oberfranken konnten lediglich einen Satz gewinnen. Im Spiel um Platz drei war der FC Bayern München (Lehnert, Rauscher) mit 3:1 Spielen gegen den SB Versbach (Stäblein, Baumann) erfolgreich.

Senioren 60: Eine erfolgreiche Titelverteidigung gab es für den TSV Dachau 65. Im Finale besiegte Dachau (Blum, Wolf, Feyerabend) den FC Hösbach (Beisler, Krenz, Kopp) mit 4:2 Zählern. Hösbach führte zwar zunächst mit 2:1, doch dann trumpfte der TSV Dachau auf und wurde erneut Bayerischer Meister. Im Spiel um Platz drei war die DJK Ettmannsdorf (Scharf, Ferschl, Langer) über den SC 04 Schwabach Gießmann, Ott, Sach) mit 4:1 erfolgreich.

Seniorinnen 60: In der Besetzung Christa Geist und Philippine Schreck (SV Lengfurt) startete erstmals ein Team bei den Titelkämpfen von diesem unterfränkischen Verein. Im ersten Spiel gegen den TSV Durach siegte Lengfurt mit 3:2 Zählern. Im Endspiel gegen den letztjährigen Titelträger TTC München-Nord war Lengfurt dann sogar mit 3:1 erfolgreich.

Senioren 70: Immerhin schon vier Teams starteten in der Seniorenklasse 70. Erstmals Bayerischer Meister wurde die Spvgg Westheim (Goldau, Reuß, Merk). In den Gruppenspielen war Westheim die klar beste Mannschaft und konnte 6:0 Punkte und 12:4 Spiele aufweisen. Rang zwei belegte der SC 04 Schwabach (G. Beckstein, H. Beckstein, Heringlehner) mit 4:2 / 9:9. Rang drei ging an den TSV Neubiberg-Ottobrunn (Derler, Tewich, Heienbrock) mit 2:4 / 8:9, während die DJK SB Regensburg (H. Petz, G. Petz, Hader) Rang vier einnehmen konnte mit 0:6 / 5:12.

Die Bayerischen Mannschaftsmeister starten am 16. und 17. Juni 2012 bei den Deutschen Meisterschaften, die in Nittenau/Opf. ausgetragen werden.

Siegerehrung der Herren AK 40.
Siegerehrung der Damen AK 40.
Siegerehrung der Herren AK 50.
Siegerehrung der Herren AK 60.
Siegerehrung der Damen AK 60.
Siegerehrung der Herren AK 70.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bayern-Derby und ein Wiedersehen

Pokal-Vorrunde: Schwabhausen trifft in Berlin auf Fürstenfeldbruck, Franzi Schreiner auf ihren Ex-Verein Hofstetten

Mannschaftssport Erwachsene

„Ich sitze in Deutschland fest“

Im Interview: Die Italienerin Loan Le über die Corona-Krise und ihre Deutschlandpremiere beim Zweitligisten TTC Langweid