Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Volle Unterstützung für die Ziele des BTTV

Infogespräche in Kolbermoor

Interessierte Teilnehmer bei der Präsentation von BTTV-Präsident Wagner waren v.l. u.a.: Kolbermoors Bürgermeister Peter Kloo, BTTV-Verbandstrainer Thomas Wetzel, BTTV-Honorartrainerin Yunli Schreiner als Dolmetscherin, der stellvertretende Generalsekretär des chinesischen TT-Verbandes Xiaopeng Zhang, Prof. Hui Zhang von der Uni Shanghai, Prof. Lames von der TU München, Rosenheims stv. Landrat Dieter Kannengießer, Günther Lodes (Abteilungsleiter SV DJK Kolbermoor), Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig, Landtagsabgeordnete Annemarie Biechl und der DJK Präsident von München und Freising Werner Berger. Fotos: Foto-Team-Richter Kolbermoor.

Im Rahmen des Saisoneröffnungsspieles des einzigen bayerischen Erstligavereins SV DJK Kolbermoor hatte der BTTV gemeinsam mit dem Verein zahlreiche Vertreter der Politik, der Wirtschaft und des Sportes zu einem Informationsgespräch eingeladen. Es ging darum, die Entwicklung der Kooperation zwischen dem Verein mit seiner intensiven Nachwuchsarbeit und dem Verband mit dem in Kolbermoor installierten Trainingszentrum vorzustellen. In einer Powerpoint-Präsentation ging Präsident Wagner zunächst auf die kontinuierlichen Erfolge des SV DJK Kolbermoor sowohl in der Jugendarbeit mit Spitzenplätzen auf nationaler und internationaler Ebene als auch bei den Damen mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga ein. Er stellte dann das Trainingszentrum vor, das jetzt mit einer Profitruppe mit mindestens fünf Mitgliedern von Bundeskadern und mehreren ausländischen Spitzenkräften, aber auch mit einer Perspektivgruppe mit etlichen Mitgliedern von Mini - und Perspektivkadern arbeitet und tägliche Trainingsmöglichkeiten hat. Damit sind eigentlich die Voraussetzungen vorhanden, die für die Einrichtung eines Bundesstützpunktes Nachwuchs und die Klassifizierung von Tischtennis als Schwerpunktsportart beim Olympiastützpunkt München notwendig sind. Dass der DOSB diese Festlegungen, die auch vom DTTB und vom BLSV unterstützt werden, trifft, ist im Moment das vorrangige Ziel der Sportpolitik des BTTV. Nach den Erfolgen von London (»Nur Tischtennis liegt über dem Soll«- SZ vom 11.08.2012) laufen derzeit noch die Gespräche zwischen DTTB und DOSB.

Wagner stellte dann das vom BTTV gemietete Athletenhaus vor, in dem auswärtige Kadermitglieder, Sparringspartner, Gäste, die Spitzenspielerin der Damenmannschaft und zwei FSJ‘ler als Betreuer untergebracht sind; fünf Gehminuten von der Halle entfernt. Auch auf die gute Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort ging er ein und zeigte ein ganz neues Angebot auf. In diesem Zusammenhang wies Rektor Friedrich Sparrer darauf hin, dass seine Schule de facto seit Jahren ein Partner des Leistungssportes sei. Er könne viele Beispiele benennen, wo die Schule stets positiv auf die Interessen der Sportler eingegangen sei und auch zusätzliche Nachförderungen freiwillig angeboten habe – bestes Beispiel sei die Vizeeuropameisterin der Schülerinnen, Chantal Mantz, bei der man alle Wünsche von Seiten des Sportes berücksichtigt habe. Bürgermeister Peter Kloo machte deutlich, dass die Stadt Kolbermoor und auch der Landkreis das Trainingszentrum weiter unterstützen und wies darauf hin, dass es auch einige engagierte Sponsoren vor Ort gibt. 

Frau Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig und Frau Landtagsabgeordnete Annemarie Biechl erklärten übereinstimmend, dass sie die Ziele des BTTV – Bundesstützpunkt Nachwuchs und Schwerpunktsportart Tischtennis – nachhaltig mit den ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten unterstützen wollen, ohne jedoch in die aktuellen Gespräche einzugreifen. Sie boten dem BTTV ihre Hilfe an.

In einem letzten Ausblick begrüßte der BTTV-Präsident den Vizegeneralsekretär des chinesischen TT-Verbandes Xiaopeng Zhang und den Leiter der Fakultät Tischtennis an der Universität Shanghai Hui Zhang, die sich zurzeit auf einer Europarundreise befinden, um nach Möglichkeiten zu suchen, das Projekt einer europäisch-chinesischen Trainingsakademie zu verwirklichen.

Für sie ist der Großraum München sehr interessant, da Professor Lames von der TU München, der Doktorvater des chinesischen Professors, dieses Projekt wissenschaftlich begleiten soll. Die chinesischen Gäste zeigten sich beeindruckt von ihren Erlebnissen im Großraum München und erfuhren von DTTB-Vizepräsidentin Heike Ahlert, die extra den Weg nach Kolbermoor gesucht hatte, dass man in Deutschland sehr interessiert sei an der Realisierung eines solchen Projektes. Dies könnte auch nochmals eine neue Dimension für den Leistungssport in Bayern bedeuten.

Claus Wagner

Das Athletenhaus in Kolbermoor.
BTTV-Präsident Wagner, Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig, Landtagsabgeordnete Annemarie Biechl, Perspektivspieler Ben Schoder, Verbandstrainer Thomas Wetzel, Yunli Schreiner, der stellvertretende Landrat und der stellvertretende Generalsekretär des chinesischen TT-Verbandes Xiaopeng Zhang vor dem "Zuhause" zahlreicher Spitzenspieler und Nachwuchsasse am Trainingszentrums Kolbermoor.
Rektor Friedrich Sparrer wies auf die partnerschaftliche Unterstützung der Mittelschule Kolbermoor hin.
Der stellvertretende CTTA-Generalsekretär Xiaopeng Zhang und Prof. Hui Zhang von der Universität Shanghai - hier im Gespräch mit Dolmetscherin Yunli Schreiner - zeigten sich auf der Suche nach einem Standort für ein chinesisch-europäisches Tischtenniszentrum am Großraum München sehr interessiert.
Kolbermoors Bürgermeister Peter Kloo überreichte den Gästen aus China einen Bierkrug.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

Platz in der Vitrine wird weniger

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 4 mit Naomi Pranjkovic