Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesliga Herren

Hilpoltstein und Fürsenfeldbruck spielen am Sonntag daheim

Das SCF-Sextett erwartet den Tabellenführer. Foto: Theodor Neidek

In der 2. Herren-Bundesliga stehen an diesem Wochenende nur zwei Begegnungen auf dem Spielplan und beide finden am Sonntag um 14 Uhr in Bayern statt: Der TV Hilpoltstein empfängt den amtierenden Meister ASV Grünwettersbach, Aufsteiger SC Fürstenfeldbruck den aktuellen Tabellenprimus Post SV Mühlhausen. 

Kann Hilpoltstein auch den amtierenden Meister bezwingen?

Mit einen neuen Zuschauerrekord 2012/13 liebäugelt Publikumskrösus TV Hilpoltstein, denn die Voraussetzungen für einen packenden Fight vor vollen Rängen sind nahezu perfekt: Der ASV Grünwetterbach ist als höchst prominent besetzter Meister der letzten Saison ein äußerst attraktiver, aber schlagbarer Gegner. Die eigene Mannschaft zeigte sich zuletzt in toller Form und ist nach ihrem jüngsten Erfolg über »Vize« Weinheim absolut heiß darauf, auch den amtierenden Champion in die Knie zu zwingen. Angeführt vom vielfachen walisische Nationalspieler und Commonwealth-Sieger Adam Robertson sowie dem ehemaligen deutschen Vizemeister Lei Yang liegt Grünwettersbach derzeit mit 4:2-Punkten auf Grund des besseren Spielverhältnisses einen Rang vor den Mittelfranken auf Platz vier der Tabelle. Das soll sich am Sonntag mit Unterstützung der Fans ändern.

Tabellenleader stellt sich in Fürstenfeldbruck vor

Jede Unterstützung verdient und nötig hat auch Aufsteiger SC Fürstenfeldbruck in seinem Vorhaben den aktuellen Tabellenleader aus Mühlhausen zumindest ein bisschen zu ärgern. Über welche Qualität die Gäste aus Thüringer verfügen, verrät bereits ein Blick auf die Spielernamen auf den »Außenpositionen«: Nummer eins ist der vielfache lettische Meister und Olympiateilnehmer Mattis Burgis, die Nummer sechs trägt der ehemalige Vizeweltmeister im Doppel und »Tischtennis-Entertainer« Jindrich Pansky. Nach ihrem jüngsten 9:5-Erfolg im ersten Heimspiel gegen Mitaufsteiger Mainz können die »Brucker« das Duell gegen den hohen Favoriten als reizvolle Herausforderung locker und selbstbewusst angehen. 

Weiter geht`s am Tag der deutschen Einheit

Der TTC Fortuna Passau ist am Wochenende spielfrei. Die Niederbayern empfangen am Feiertags-Mittwoch (14Uhr) die "Zweite" des TTC Frickenhausen. Am "Tag der Deutschen Einheit" muss außerdem Fürstenfeldbruck in Grünwettersbach ran.  

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Volles Programm

Bayerische Bundesligisten mit 14 Partien / Neu-Ulm spielt zweimal innerhalb von 24 Stunden / Passau und Hilpoltstein wollen sich oben festsetzen