Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Bayerische Einzelmeisterschaften der Jugend, Schüler A und Schüler B

Berger, Maier, Schwalm, Dauter, Haider und Tiefenbrunner sind die neuen Einzel-Champions!

Die Mehrzweckhalle in Grafenau war am Wochenende Treffpunkt der Bayerischen Tischtennisjugend. Fotos: Bernhard Pendleder und Anastasia Kitaev

Herzlichen Glückwunsch den neuen Bayerischen Nachwuchs-Meistern Tobias Berger (DJK SB Landshut/NDB, Jungen), Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen/OBB, Mädchen), Florian Schwalm (SC Fürstenfeldbruck/OBB, Schüler A), Victoria Dauter (SV DJK Kolbermoor/OBB, Schülerinnen A), Jürgen Haider (TSG Thannhausen/SCHW, Schüler B) und Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor/OBB, Schülerinnen B). Sie gingen am Wochenende als Sieger aus den Einzelkonkurrenzen der Bayerischen Einzelmeisterschaften im niederbayerischen Grafenau hervor, bei denen es nur der »Wettergott« nicht allzu gut mit den Aktiven meinte. Bei teils heftigem Schneefall schickte er die 160 Teilnehmer, Betreuer, Eltern, Schiedsrichter und Funktionäre am Sonntagabend auf die Heimreise und machte den Einsatz eines Schneepflugs zum Abtransport der Tische aus der auf einer Anhöhe gelegenen Halle erforderlich. Beste Bedingungen bot dagegen der TSV Grafenau, der sich im Jahr seines 150-jährigen Vereinsjubiläums einmal mehr als ausgezeichneter Gastgeber erwies. Davon konnten sich am Samstag auch BTTV-Präsident Claus Wagner und Marcus Nikolei/Vizepräsident Jugend vor Ort überzeugen. Ein großes Dankeschön für die akribische Vorbereitung und den reibungslosen Turnierablauf gebührt außerdem dem eingespielte Turnierleiter-Trio Gerhard Arnold, Barbara Knapp und Armin Gumler. 

Jungen (U18) - Einzel und Doppel: In Abwesenheit der Nationalspieler Florian Schreiner, Kilian Ort und Marius Zaus, die sich nach vielen Wochen im strapaziösen Dauereinsatz und mit leichten Blessuren kämpfend eine Pause verdienten, gab es bei den Jungen einen Überraschungssieger: Tobias Berger (DJK SB Landshut NDB) nutzte die Gunst der Stunde und setzte sich sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Ferenc Toth (SC Fürstenfeldbruck OBB) die Krone auf. Im Einzel-Endspiel war der Linkshänder aus Niederbayern in vier knappen Sätzen gegen Johannes Jäger (DJK SpVgg Effeltrich OFR) erfolgreich, der davor auch im Doppel mit »Zaus-Ersatz« Simon Schöbel (TV Längenau OFR) das knappe Nachsehen hatte. Bronze im Einzel ging an Florian Fuchs (SV DJK Kolbermoor OBB) und Markus Bott (TV Boos SCHW), der Titelverteidiger und Topfavorit Tobias Ehret (TSV Stein MFR) im Viertelfinale ausschaltete.  Im Doppel kamen die Kolbermoorer Fuchs/Ludwig Klier sowie die Schwaben Bott und Matthias Bujok (Post-SV Telekom Augsburg) bis ins Halbfinale . 

Mädchen (U18) - Einzel und Doppel: Keine Überraschung war - in Abwesenheit von Nationalspielerin Chantal Mantz, die sich ebenfalls ein Erholungswochenende verdiente - das Aufeinandertreffen von Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen OBB) und Sophia Kahler (SV Niederbergkirchen OBB) im Endspiel des Mädchen-Einzels. Kurznoppen-Spezialistin Maier ergriff die Gelegenheit sich für ihre Niederlage beim DTTB-Top 16 zu revanchieren und ließ ihrer Doppelpartnerin in drei Sätzen keine Chance. Gemeinsame Dritte wurden Katharina Teufl (DJK SB Landshut NDB) und die als U15-Schülerin in der Konkurrenz der U18-Mädchen startende Linkshänderin Svenja Horlebein (TV Hofstetten UFR). Im Doppel-Endspiel mussten sich die Einzel-Finalistinnen Maier/Kahler der glänzend harmonierenden Kombination Horlebein/Jennifer Berner (SpVgg DJK Wolframs-Eschenbach MFR) in drei Sätzen beugen. Den Bronzerang erspielten sich Einzel-Halbfinalistin Teufl mit Partnerin Haike Zhang (TTC Langweid) sowie Elisabeth Schanzer/Johanna Antes (TTC Fortuna Passau NDB/DJK Weingarts OFR)

Mixed Jugend (U18): Zu den »Kombinationsmeistern« der Titelkämpfen avancierten Svenja Horlebein und Ferenc Toth. Ehe sie am Sonntag jeweils im Doppel triumphierten, ergänzten sie sich am Samstag durch einen 3:1-Finalsieg über Elisabeth Schanzer und Jan Schubert (TSV Ansbach MFR) zum Titel im Mixed-Bewerb. Auf dem Bronzerang landeten Jennifer Berner und Manuel Kupfer (TV Hilpoltstein MFR) sowie Louisa Keppeler/Marco Schweikardt (FC Hawangen/Post-SV Telekom Augsburg SCHW), die im Viertelfinale die Topfavoriten Maier/Ehret aus dem Turnier warfen. 

Schüler A (U15) - Einzel und Doppel: Im Einzel der U15 Schüler gelang es dem an Position zwei gesetzten Florian Schwalm (SC Fürstenfeldbruck OBB) durch einen 3:1-Finalerfolg die Championship-Serie von Titelverteidiger Marcel Kutzner zu beenden, der davor dreimal in Folge bayerisches Einzelgold seiner Altersklasse gewonnen hatte. Bereits im Halbfinale hatte Kutzner in vier knappen Sätzen mit Max Püschel (Post-SV Telekom Augsburg SCHW) mehr Mühe als erwartet und auch Schwalm musste sich beim 3:1 gegen Nils Dörre (TSV Windsbach SCHW) mächtig ins Zeug legen, um ins Finale einzuziehen. Im Doppel reichte es für Kutzner, der im Vorjahr an der Seite des inzwischen altersbedingt ins U18 Lager gewechselten Ferenc Toth siegte, dagegen knapp zur Titelverteidigung. Mit Bojan Besinger (TSV Windsbach MFR) behielt er in fünf Sätzen die Oberhand über das unterfränkische Duo Daniel Schlagmüller/Florian Engert (SB Versbach/TSV Güntersleben UFR). Bronze ging an die Schwaben Püschel und Sebastian Bott (TV Boos) sowie die überraschend starke »Zufallskombination« Mario Pfannenstein/Florian Lippert (SG 97 Wörth a.d. Isar NDB/TSV Bobingen SCHW).

Schülerinnen A (U15) - Einzel und Doppel: Eine sehr souveräne Vorstellung gab Victoria Dauter im Einzel-Wettbewerb der weiblichen U15-Konkurrenz. Durch die verletzungsbedingten Absage ihrer Klubkollegin Sarah Mantz zu einer Topfavoritin avanciert, wurde die Topspin-Angreiferin dieser Rolle vollauf gerecht. Im Finale verwies sie  Abwehr-Strategin Anna Rothermich (TV Hofstetten UFR) überraschend deutlich in drei Sätzen auf den zweiten Rang. Kurz davor durfte dagegen Rothermich jubeln. Im Doppel setzte sie sich mit Mannschaftskollegin Anna-Luisa Herrmann knapp gegen die Links/Rechts-Kombination Dauter/Denise Schmitt (SV DJK Kolbermoor) durch. Über den dritten Platz im »Solo«-Wettbewerb durften sich Stefanie Felbermeier (SC Fürstenfeldbruck OBB) und Noppen-Strategin Anastasia Kitaev (TTC Langweid SCHW) freuen. Im Doppel landeten Pia Hallmann/Sonja Schweikardt (VFB Oberndorf/TTC Langweid) sowie Lisa Saur/Julia Scheitzach (SC Sinzing/TV Glück-Auf Wackersdorf OPF) auf dem Bronzerang. 

Schüler A (U15) - Mixed: Das beste U15-Mixed bildeten Einzel-Bronzemedaillengewinnerin Sefanie Felbermeier und »Single«-Triumphator Florian Schwalm aus Fürstenfeldbruck, die sich im Endspiel knapp mit 3:2 gegen Einzel-Siegerin »Vici« Dauter und Vize-Solist »Marci« Kutzner durchsetzten. Den dritten Platz gewannen Florian Hartl/Laura D`Ambrosio (TSV Schwabhausen/ TSV Pentenried OBB) sowie Sandra Ettl/Henrik Hörmann (DJK Ettmansdorf OPF/TV Hilpoltstein MFR). 

Schüler B (U13) - Einzel und Doppel: »Nur« die Nummer sechs der Setzliste, doch in Grafenau die Nummer eins: Jürgen Haider (TSG Thannhausen SCHW) war der beste Spieler im Feld der B-Schüler. Der Allgäuer siegte durch einen finalen 3:1-Coup vor Ben Schoder (SV DJK KOlbermoor OBB) sowie den Drittplatzierten Patrik Messelberger (SV DJK Kolbermoor OBB) und Erik Kristenko (TSV Windsbach MFR). Das beste Doppel formten die Kolbermoorer Schoder/Messelberger, die sich im Finale dem frischen Wind von C-Schüler Hannes Hörmann und Julian Roth (1. FC Gunzenhausen) erwehrten. Dritte wurden Haider und Bastian Herbert (TV Etwashausen UFR) sowie Lukas Schwarz/Yannik Weger (TSV Bad Königshofen/TV Ochsenfurt UFR). 

Schülerinnen B (U13) - Einzel und Doppel: In der Konkurrenz der U13 Schülerinnen B war Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor OBB) als zweifache Titelgewinnerin die erfolgreichste Spielerin in Grafenau. Nach ihrem 3:1-Halbfinalsieg über Franziska Schreiner (TV Hofstetten UFR) besiegte sie im Finale Elisabeth Rolllenmiller (SSV Höchstädt SCHW) in gleicher Höhe. Die Schwäbin hatte den Finaleinzug ihrerseits gegen Gaia Monfardini (SV DJK Kolbermoor OBB) geschafft. Im Doppel gewannen Tiefenbrunner/Monfardini den Titel überlegen vor der Kombination Schreiner/Lea Fath (TV Hofstetten UFR) und den Drittplatzierten Janine Hanslick/Emma Noha (SC Fürstenfeldbruck OBB) sowie Rollenmiller mit C-Schülerin Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach). 

Schüler B (U13) Mixed: Gold im Mixed ging nach Unterfranken an Lea Fath/Bastian Herbert, die sich in einem spannenden Endspiel gegen Tiefenbrunner/Messelberger behaupteten. Gemeinsam auf dem dritten Rang landeten Franziska Schreiner/Erik Kristenko sowie Antonia Salzbrunn (SpVgg Attenkirchen OBB)/Hannes Hörmann.  

Die Sieger im Einzel und Doppel der Jungen.
DIe Siegerinnen im Einzel und Doppel der Mädchen.
Die Sieger-Mixed der U18-Jugend.
Die Sieger im Einzel und Doppel der Schüler A.
Die Siegerinnen im Einzel und Doppel der Schülerinnen A.
Die Sieger-Mixed der Schüler A.
Die Sieger im Einzel und Doppel der Schüler B.
Die Siegerinnen m Einzel und Doppel der Schülerinnen B.
Die Sieger-Mixed der Schüler B.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Happy und überrascht

Der TV Hilpoltstein wird mit dem "Grünen Band" und 5000 Euro für die Vereinskasse prämiert

Mannschaftssport Erwachsene

Da waren`s nur noch zwei

Bundesligaprogramm auf Unterfrankenderby Hofstetten vs. Wombach und Auswärtseinsatz von Kolbermoors II beschränkt