Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen und Jungen

Hofstetten triumphiert im dritten Anlauf - Fürstenfeldbruck wird Siebter

Die Titelgewinnerinnen des TV Hofstetten v.l. Anna Rothermich, Svenja Horlebein, Franziska Schreiner, Anna-Luisa Herrmann und Lea Fath. Foto: Timo Link

Im dritten Anlauf hat`s der TV Hofstetten gepackt: Nach Silber 2011 und Bronze 2012 gelang den Mädchen der unterfränkischen Talebtschmiede bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend diesmal der ganz große Coup. In der Besetzung Svenja Horlebein, Anna Rothermich, Anna-Luisa Herrmann, Franziska Schreiner und Lea Fath war die Mannschaft von Trainer Timo Link im schleswig-holsteinischen Schwarzenbek das jüngste und zugleich beste Team. Riesengroß war der Jubel nach dem knappen, aber verdienten 6:4-Finalerfolg über die starken Gastgeberinnen vom TSV Schwarzenbek. Vorausgegangen waren drei deutliche 6:1-Gruppensiege sowie ein glatter 6:0-Halbfinalsieg über WTTV-Vertreter TuS Bad Driburg. 

Die Jungs des SC Fürstenfeldbruck mussten in ersatzgeschwächter Formation - es spielten Ferenc Toth, Ludwig Dellinger, Lucas Moreira Perocco und Maximilan Micholka - indes bis zum letzten Spiel auf ihren ersten Sieg warten. Ein 6:2-Erfolg über den hessischen TV 1861 Wallau, dem die Oberbayern in der Vorrunde mit einem 5:5 schon einmal begegnet waren, markierte einen versöhnlichen Turnierabschluss auf Rang sieben. 

Alle Ergebnisse gibt`s unter: http://www.tischtennis-schwarzenbek.de/DMM_J/Ergebnisse.html

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Schweißtreibendes erstes Mal

Matthias Danzer war erstmals bei einem DTTB-Lehrgang zu Gast / "Andere Intensität und Umfang"