Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Oberfrankens Bezirksvorsitzender feiert 65. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch, Hartmut Müller!

Oberfrankens Bezirksvorsitzender Hartmut Müller feiert heute seinen 65. Geburtstag.

Seine Laufbahn als TT-Funktionär begann auf der Herbstssitzung des "TT-Kreises Lichtenfels" am 17.09.1971 in Küps. Im Protokoll vermerkte Hans Rehm zur Wahl des damals 23-jährigen Müller zum Jugend- und Sportwart: "Der junge Spieler Hartmut Müller vom Post-SV Lichtenfels stellte sich für diesen Posten zur Verfügung und erhielt stürmischen Beifall von den Anwesenden". Damals und auch heute noch spielt er bei seinem Post-Sportverein in Lichtenfels.

In den folgenden Jahren folgten immer weitere Posten. Seit 1976 ist er Spielleiter aller Herrenkreisligen (derzeit sieben Ligen) und auch mal Seniorenwart war er bereits in jungen Jahren. Dabei legte er immer größten Wert auf die Einhaltung der Wettspielordnung, was ihm nicht immer Freunde einbrachte aber mit Sicherheit großen Respekt. Im Januar 1978 übernahm er in seinem Verein die Leitung der Abteilung und am 17. Mai wurde er beim Kreistag in Mannsgereuth zum Nachfolger von Hans Rehm als Kreisvorsitzender gewählt.

Langsam wurde der agile und engagierte Lichtenfelser auch im Bezirk als großer Sachverwalter und -gestalter bekannt und wurde 1985 unter Joachim Franke stellvertretender Bezirksvorsitzender Verwaltung in Oberfranken. Lange mussten die Verantwortlichen nicht suchen, als es 1997 galt einen neuen Bezirkschef zu wählen. Im Festsaal der Freiheitshalle in Hof übernahm Müller nun zusätzlich zu seinen bisherigen Funktionen die des Bezirksvorsitzenden und als ob dies nicht genug wäre, auch noch die des Bezirkskassenwartes und später auch den Posten des Bezirkslehrwartes.

Ausgleich und Entspannung vom weißen Ball erhält der Musiklehrer bei gutem Wein, einem ausgezeichneten Mahl und klassischer Musik. Auch den TT-Spielern ist er als Musiker ein Begriff - spielte er doch bei festlichen Anlässen mit seinem Instrumental Kollegium Lichtenfels. Seine Sammelleidenschaft, die durch seine umfangreichen Ehrenämter leider sehr leidet, nutzte auch dem TT-Kreis sehr.

Durch seine Fachwartetätigkeit wurden ihm auch zahlreiche Ehrungen zuteil: Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland. Am Verbandshauptausschuss im Juli 2013 wurde ihm die BLSV Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeer überreicht. Ihm wurde vom BTTV der Georg-Apfelbeck-Gedächtnispreis verliehen.

Der Bayerische Tischtennis-Verband, der TT-Bezirk Oberfranken, der TT-Kreis Lichtenfels mit seinen Vereinen dankt Hartmut Müller für seine überaus hohe Einsatzbereitschaft, für sein stetiges Engagement und die vielen Stunden, die er für den Tischtennissport geopfert hat! Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir stressfreie Tage und entspannte Momente bei einem guten Glas Rotwein und klassischer Musik!

Aktuelle Beiträge