Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jugend

Fürstenfeldbrucker Mädchen verpassen das Podium ganz knapp

Das SCF-Quintett verpasste trotz toller Leistungen den knapp die Medaillenränge. Foto: Ingo Hodum

Während es bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler/innen beide BTTV-Vertreter ins Endspiel schafften, reichte es bei den Titelkämpfen der Jugend im nordrhein-westfälischen Grevenbroich leider nicht zu einer bayerischen Podiumsplatzierung. Dabei waren die Mädchen des SC Fürstenfeldbruck gleich zweimal so nah dran und hätten den »Stockerl«-Sprung so verdient gehabt: Denkbar knapp und unglücklich mit 4:6 verlor das Team des Trainer-Paares Sandra Peter und Ingo Hodum sowohl das Halbfinale gegen den SV DJK Holzbüttgen als auch das »kleine Finale« um Platz drei gegen den BSC Rapid Chemnitz und musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Wie gut die »Brucker« Mädchen Shanice Steinecke, Janine Hanslick, Stefanie Felbermeier, Aliyah Steinecke, und Emma Noha dennoch waren und wie eng es in dieser Konkurrenz zuging, beweist ihr 6:3-Gruppensieg über den TSV Schwarzenbek, den späteren Deutschen Meister aus Schleswig-Holstein, der sonst von keiner Mannschaft zu bezwingen war. Für Jungen-Vertreter SV DJK Kolbermoor war der Medaillentraum indes bereits nach der Vorrunde ausgeträumt, denn sie verpassten als Gruppendritter das Halbfinale, machten in der Endrunde jedoch das Beste daraus: zwei Endrundensiege bedeuteten den fünften Platz für das Quintett Manuel Kupfer, Florian Fuchs, Manuel Buchner, David Hele und Lucas Hielscher. 

Alle Ergebnisse der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften sind auf der Website des Turnierausrichters TTC Blau-Weiß Grevenbroich unter http://ttc-blau-weiss-grevenbroich.de zu finden.   

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Schweißtreibendes erstes Mal

Matthias Danzer war erstmals bei einem DTTB-Lehrgang zu Gast / "Andere Intensität und Umfang"