Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Mannschaftssport Jugend  

Nachwuchs-Europameisterschaften in Riva del Garda (Italien)

Teambewerbe enden mit Enttäuschungen

Die drei drei bayerischen EM-Starter v.l. Chantal Mantz, Kilian Ort und Natalia Mozler. Foto: Marco Steinbrenner

Für Chantal Mantz (SV DJK Kolbermoor) und Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) endeten die Teamwettbewerbe der Nachwuchs-Europameisterschaften in Riva del Garda (Italien) gestern mit einer bitteren Enttäuschung. 

DTTB-Mädchen müssen mit Silber Vorlieb nehmen

»Gold« war das große Ziel der DTTB-Mädchen, doch es reichte wie im Vorjahr wieder »nur« zu Silber: Für Chantal Mantz und ihre Teamkolleginnen Nina Mittelham, Alena Lemmer, Yuan Wan und Caroline Hajok platzte der Traum vom Titelgewinn durch eine 1:3-Finalniederlage gegen Frankreich. Als klare Nummer eins der Setzliste und nach starker Leistung beim 3:1-Halbfinalerfolg über Vorjahressieger Rumänien war die DTTB-Auswahl hochfavorisiert in das Endspiel gegangen, doch während die Französinnen über sich hinauswuchsen, kamen die DTTB-Mädchen nicht an ihre Topniveau heran. Mantz verlor ihr Duell gegen Laura Pfefer, die sie zuletzt zweimal bezwingen konnte, zum 1:2-Rückstand denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. 

DTTB-Jungen verpassen WM-Ticket

Für Kilian Ort und seine Teamkollegen Dang Qiu, Dennis Klein, Dominik Scheja und Nils Hohlmeier war der ohnehin nur vage Medaillentraum bereits im Viertelfinale ausgeträumt. Die DTTB-Jungenauswahl unterlag dort dem späteren Titelträger Frankreich mit 1:3. Diese Niederlage war allerdings nicht der Grund, weshalb nach Beendigung der Teamwettbewerbe auch im Lager der Jungen große Enttäuschung herrschte. Unglücklich machte Ort und Co. vor allem die Tatsache, dass durch eine 1:3-Niederlage im Spiel um Platz fünf gegen Kroatien die primär anvisierte Qualifikation für die Jugend-Weltmeisterschaften in Shanghai (30. November bis 7. Dezember) verpasst wurde. Ort verlor gegen Kroatien seine beiden Partien gegen Tomislav Pucar und Filip Zeljko jeweils 2:3 und kam dabei - wie schon im gesamten Turnierverlauf - nicht an sein Topniveau heran. Eine Gesamt-Einzelbilanz von 5:7 erfüllte die  Ansprüche des Europaranglisten-Vierte an sich selbst bei weitem nicht. Entsprechend hart ging er mit sich ins Gericht: »Für den Einzel-Wettbewerb bin ich pessimistisch. Meine Leistungen sind einfach zu schlecht.«

Schülerinnen überraschen positiv 

Happy und zufrieden konnte aus bayerischer Sicht lediglich Natalia Mozler sein. Die Neu-Schwabhausenerin und EM-Debütantin durfte sich als Mitglied der DTTB-Schülerinnenauswahl uneingeschränkt über den positiv überraschenden Gewinn der Bronzemedaille freuen, auch wenn sie als erst 12-jähriges »Kücken« der Mannschaft nicht zum Einsatz kam. 

Beginn der Individual-Wettbewerbe und Internet-Berichterstattung 

Die Individual-Wettbewerbe (Einzel, Doppel und Mixed) beginnen am heutigen Mittwoch mit dem Mixed. Viele Partien der Jugend-EM werden bei laola1.tv übertragen. Zeitplan und Ergebnisse sind auf der offiziellen Turnierseite zu finden. Eine umfangreiche und tagesaktuelle Berichterstattung bietet der DTTB auf seiner Website www.tischtennis.de

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Revanche im Visier

TTBL: Bad Königshofen empfängt am Sonntag den SV Werder Bremen