Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesliga-Spieltag

Bayerische Vereine fast ausnahmslos im Heimrecht

Bojan Crepulja und Florian Schreiner vom SC Fürstenfeldbruck treffen am Sonntag auf den TTC Weinheim. Foto: Theo Neidek

In der 1. Damen-Bundesliga freut sich Liga-Rückkehrer TSV Schwabhausen am 2. Spieltag auf ein Wiedersehen mit Kathrin Mühlbach. Die Kurznoppen-Spezialistin kehrt am Samstag (Spielbeginn: 14.30 Uhr) als Nummer eins des LTTV Leutzscher Füchse 1990  an ihre alte Wirkungsstätte im Landkreis Dachau zurück. Dort hat der unerwartete Punktgewinn im Auftaktmatch gegen Kolbermoor zwar große Freude, aber keinen Übermut ausgelöst. Klubchef Helmut Pfeil fiebert dem Vergleich mit den »Füchsen« aus Leipzig jedenfalls als einem der wichtigsten Spiele um den Klassenerhalt entgegen, bei dem seine Ladys jede Unterstützung seitens des Publikums brauchen können, um den erhofften Sieg einzufahren. Als moralische »Aufmunterer« sind am Sonntag ab 14 Uhr die Fans des SV DJK Kolbermoor bei dessen Heimpremiere gegen das favorisierte Topteam des TUSEM Essen (Shi Qi, Barbora Balazova, Nadine Bollmeier, Yin Na) gefordert. Während die Essenerinnen mit dem Rückenwind eines 6:3-Erfolgs über die TTG Bingen/Münster-Saarmsheim nach Kolbermoor reisen, ist die Stimmung beim SV DJK ist derzeit ziemlich zerknirscht. Eine magere 1:3-Ausbeute aus den Auftaktduellen mit Schwabhausen (5:5) und Bingen/Münster-Sarsmheim (3:6) drückten als Folge des verletzungsbedingten Ausfalls von Chantal Mantz und nicht gerade grandioser Auftritte von Spitzen-Ass Wenling Tan-Monfardini sowie den beiden jungen Neuerwerbungen Bernadett Balint und Andreea Balog aufs Gemüt. Allein Sabine Winter zeigte sich in guter Verfassung. Dass Mantz  gegen Essen wohl wieder dabei sein kann, macht allerdings Hoffnung, auch wenn von ihr nach mehrwöchiger Pause freilich noch keine Topform erwartet werden darf. 

2. Herren-Bundesliga

Ausnahmslos zuhause spielen an diesem Wochenende auch die bayerischen Vertreter der 2. Herren-Bundesliga. Den Anfang macht am Samstag um 14 Uhr der mit einem 6:1-Auswärtssieg beim TTC Weinheim so blendend in die Saison gestartete TTC Fortuna Passau. In der Nikolaturnhalle dürfen sich die Zuschauer auf viele neue Gesichter freuen: Im Fortunen-Trikot gibt der aufstrebende Pole Jakub Dyjas sein Heimdebüt und mit dem TTC Ruhrstadt Herne (Dragan Subotic, Petko Gabrovski, David MyBeath und Anton Källberg) stellt sich auch ein neuer Gegner aus der einstigen Zweitliga-Nordstaffel in der Dreiflüssestadt vor. 

Ein weiterer Süd/Nord-Vergleich steigt um 19 Uhr beim TSV Bad Königshofen. Zu Gast ist das belgisch-deutsch-japanisch-niederländische Quartett Lauric Jean, Herrmann Mühlbach, Yoshihiro Ozawa, Ewout Oostwourder des langjährigen Erstligisten TTC indeland Jülich,  Vizemeister der vormaligen Nordstaffel und erster Spitzenreiter der neuen »Eingleisigen«. Mit einem glatten 6:0-Erfolg über das deutlich veränderte Team des Südmeisters TTC matec Frickenhausen II gelang den Niedersachsen ein famoser Saisonauftakt, während Bad Königshofen eine 3:6-Niederlage gegen den SC Fürstenfeldbruck kassierte. Gegen Jülich hofft man auf mehr Punkte und auch mehr Zuschauer (gegen »Bruck« waren es 240). Dazu beitragen soll auch ein »Bonbon« für die Kids: Zum Abschluss der Sommerferien haben Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gegen Jülich freien Eintritt und können nach Spielschluss Autogrammkarten der Spieler ergattern! 

Mit neuem Personal (der Taiwanese Lee Chia-Sheng und der Kroaten Filip Cipin präsentieren sich als "Neue") bekommt es Königshofen-Bezwinger SC Fürstenfeldbruck am Sonntag um 14 Uhr einem alten Bekannten aus der Zweitliga-Südstaffel zu tun: Zu Gast in der Jahnhalle ist der TTC Weinheim, in dessen Quartett es im Vergleich zur Vorsaison nur eine Veränderung gab. Neu im Team ist Jugend-Nationalspieler Dennis Klein. Er besetzt hinter dem Belgier Robin Devos, dem mehrfachen deutschen Doppel-Meister Jörg Schlichter und Björn Baum die Position vier und ersetzt Frederick Jost, der sich Drittligist FSV Mainz 05 anschloss. 

In den 3. Bundesliga/Süd kommt es bei Damen und Herren am Wochenende zu folgenden Begegnungen mit bayerischer Beteiligung:

Samstag, 13. September:

  • 14.00 Uhr, Herren: SB Versbach - TTC Wohlbach
  • 18.30 Uhr, Damen: TSV Schwabhausen II - TTC Langweid

Sonntag, 14. September:

  • 13.00 Uhr, Herren: FC Bayern München - TV Hilpoltstein
  • 14.00 Uhr, Damen: TTG Süßen - TV Hofstetten
  • 16.00 Uhr, Herren: TTC Bietigheim-Bissingen - TTC Wohlbach

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL