Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Drittligist Hilpoltstein verpasst Pokal-Sensation - Kein weißblaues Bundesliga-Heimspiel an diesem Wochenende

Die jungen Damen des TV Hofstetten v.l. Maike Janitzek, Anna-Luisa Herrmann, Julia Janitzek, Svenja Horlebein, Trainer Timo Link und Franziska Schreiner treten in der 3. Bundesliga heute bei den TTF Frankenthal an. Foto: TV Hofstetten

Der TV Hilpoltstein hat die Sensation verpasst in`s »Final Eight« der Deutschen Pokalmeisterschaften einzuziehen. Der einzige Drittligist im zwölfköpfigen Achtelfinal-Feld führte gegen Erstligist Post SV Mühlhausen, der ohne zwei Stammkräfte nach Mittelfranken gereist war (Bohumil Vozicky und Mattis Burgis fehlten), zwar 1:0, war am Ende jedoch bei der 1:3-Niederlage ohne echte Siegchance. Durch einen glatten 3:0-Auftakterfolg über Michal Bardon brachte Alexander Flemming den Underdog vor 220 Zuschauer in der Stadthalle in Front, doch Top-Postler Lars Hielscher, der sowohl gegen Nico Christ (3:0) als auch zum Abschluss gegen Flemming (3:1) erfolgreich war, sowie Erik Schreyer, der sich mit einem 3:1 über Dennis Dickhardt in die Siegerliste eintrug, zerschmetterten anschließend die TVH-Träume.  

In den Tischtennis-Bundesligen steht an diesem Wochenende kein bayerisches Heimspiel auf dem Programm und nur zwei Teams sind überhaupt gefordert. Als Tabellenführer der 2. Herren-Bundesliga reist der TTC Fortuna Passau nach Baden-Württemberg, wo er als Favorit am Samstag um 14 Uhr beim TTC matec Frickenhausen II und am Sonntag um 15 Uhr beim ASV Grünwettersbach gastiert. In der 3. Damen-Bundesliga/Süd tritt der TV Hofstetten am Samstag um 17.30 Uhr als blutjunger Herausforderer bei den hoch gehandelten Pfälzerinnen vom TTF Frankenthal an. 

Aktuelle Beiträge