Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Schwabhausen on the road

Schwabhausens kroatische Nummer zwei: Andrea Bakula. Foto: Erik Thomas

Trotz Team-EM in Lissabon machen die Bundesligen an diesem Wochenende keine komplette Pause. Ein richtig heftiges Programm hat der TSV Schwabhausen vor sich, dessen 1. Damen-Mannschaft ihre Comeback-Tour in der 1. Bundesliga mit einem 5:5-Remis gegen Kolbermoor und einem 6:2-Erfolg über Leipzig so famos gestartet hat. Nun treten die Oberbayerinnen erstmals an fremden Tischen an - heute zunächst beim TV Busenbach (Spielbeginn 18.30 Uhr) und morgen bei der SV Böblingen (10.30 Uhr). Ebenso knifflig wie die sportlichen Aufgaben bei den in Bestformation leicht favorisierten BaWü-Klubs, ist die logistische  Herausforderung, vor die der gesamte Klub dieser Tage steht. Von den insgesamt 11 Begegnungen, die heute und morgen auf dem Vereinsspielplan stehen, finden acht auswärts und beileibe nicht in nächster Nachbarschaft statt: Zusätzlich zum Koppelspiel der »Ersten«  gastiert das 2. Damen-Team (3. Bundesliga) im thüringischen Schwarza und im Bayernderby beim unterfränkischen TV Hofstetten (Sonntag, 14 Uhr), die 3. Damenauswahl (Regionalliga) tritt bei den Sachenklubs Pirna und Dresden an, die »Vierte« (Oberliga) in Landshut und die 1. Herren (Regionalliga) in Regenstauf. 

Eine gute Reise gilt es außerdem dem TV Hofstetten zu wünschen, denn bevor das jüngste Team der 3. Damen-Bundesliga/Süd am Sonntag gegen Schwabhausens »Zweite« seine Heimpremiere gibt, geht es für die noch punktlosen Unterfränkinnen heute im dritten Auswärtsspiel gegen den TTSV Saarlouis-Fraulautern. 

BTTV-Präsident Claus Wagner (rechts) bedankte sich bei Zentrumsleiter Fritz Haag (links) mit Blumen und verlieh ihm die goldene Ehrennadel des Deutschen Tischtennisbundes. Foto: Rudi Hirsch

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer