Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Top 24 Bundesranglistenturnier Jugend/Schüler

Überragende Gaia Monfardini gewinnt U15-Bewerb

Die strahlende Turniersiegerin Gaia Monfardini. Foto: Krisztina Toth

Nach dem Gesamtsieg beim DTTB TOP 48 Ranglistenturnier vor wenigen Wochen, siegte Gaia Monfardini (SV DJK Kolbermoor) nun auch beim TOP 24 Bundesranglistenturnier der Schülerinnen in Marpingen (Saarland). Die größte Überraschung war allerdings, dass Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor) bei den Schülerinnen Rang fünf belegte und Jürgen Haider (TSV Schwabhausen) bei den Schülern in der Gesamtwertung Platz acht inne hatte. Jeweils die ersten acht Starter qualifizierten sich automatisch für das TOP 12 Bundesranglistenturnier im Februar 2015.

Mädchen: Mit zwei Starterinnen war Bayern bei den Mädchen vertreten. Svenja Horlebein (TV Hofstetten), wie auch Victoria Dauter (SV DJK Kolbermoor) hatten es erwartungsgemäß schwer, denn sie spielten erstmals in dieser Altersklasse auf. Horlebein erwischte einen schwachen Start mit 0:4, steigerter sich jedoch dann enorm und gab außer dem Platzierungsspiel kein Match mehr ab. Am Schluss reichte es zum guten 16. Rang. Victoria Dauter zeigte ebenfalls eine gute Leistung und belegte in der Gesamtwertung Platz 18.

Schüler: Die Überraschung aus bayerischer Sicht war der achte Rang von Jürgen Haider. Beim TOP 48 musste er sich noch mit Rang 14 zufrieden geben. Doch diesmal lief es wesentlich besser, so dass er die direkte Qualifikation zum TOP 12 schaffen konnte. Rang 14 ging an Daniel Rinderer (TV Ruhmannsfelden), womit er der zweitbeste aus bayerischer Sicht war. Nachrücker Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim) sorgte in der Vorrunde für die Sensation, als er in der Gruppenphase gegen den späteren Gesamtsieger Yannik Xu siegte. In der Gesamtwertung belegte er Rang 17. Pech hatte Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), denn mit 2:3 Siegen belegte er in der Vorrunde lediglich Rang fünf und rutschte somit in der Hauptrunde in den hinteren Teil des Feldes. Er war der jüngste Teilnehmer und belegte Platz 23.

Schülerinnen: "Ohne Gefahr und überlegen", so Verbandstrainer Cornel Borsos war der Gesamtsieg von Gaia Monfardini bei den Schülerinnen. Deutlich verbessern konnte sich gegenüber dem TOP 48 Laura Tiefenbrunner mit dem sensationellen fünften Platz in der Gesamtwertung. Unter den ersten acht waren drei Spielerinnen aus Bayern, denn Natalia Mozler (TSV Schwabhausen) auf Rang sieben und Franziska Schreiner (TV Hofstetten) auf Platz acht rundeten das hervorrgende Gesamtergebnis des BTTV bei den Schülerinnen ab. Sophia Deichert (Viktoria Wombach) belegte einen Platz im Mittelfeld mit Rang 15. Dank des hervorragenden Ergebnisses beim TOP 48 hat sie dennoch gute Chancen, vom DTTB für das TOP 12 nominiert zu werden.

Ein tolles Team: BTTV-Starter und Coaches.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer