Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

1. Bundesliga Damen

Kolbermoor beschließt Hinrunde mit zwei Siegen

Mädchen-Europameisterin Chantal Mantz vom Erstliga-Tabellenvierten SV DJK Kolbermoor. Foto: Erik Thomas

Mit zwei 6:2-Erfolgen beim TV Busenbach und daheim gegen den Leipziger Tischtennis-Verein Leutzscher Füchse 1990 hat der SV DJK Kolbermoor die Hinrunde der 1. Damen-Bundesliga auf dem vierten Tabellenplatz (12:6-Punkte) abgeschlossen. Ganz vorne liegen die Oberbayern in der Disziplin »Zuschauerinteresse«. Im Schnitt 223 Fans verfolgten die drei Vorrunden-Heimspiele von Sabine Winter und Co. - gegen Leipzig waren es tolle 255.

Der TSV Schwabhausen, Tabellensiebter mit einem Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge, verpasste es derweil beim derzeit gehandicapten Tabellendritten TTG Bingen-Münster-Sarmsheim einen Big Point im Kampf um den Klassenerhalt zu erringen. Beim 3:6 war Bingens Nummer zwei, Britt Eerland, Schwabhausens gefühltermaßen einzige Punktelieferantin. Die ehemalige Mädchen-Europameisterin aus den Niederlanden bestritt nach hartnäckiger Patellasehnenentzündung erstmals seit vielen Wochen zwar wieder zwei Spiele für die TTG – ein Doppel an der Seite von Hana Matelova gegen Yang Ting/Eva-Maria Maier und ein Einzel gegen Andrea Bakula – verlor beide jedoch klar. Das Duell gegen Schwabhausens Abwehr-Ass Yang Ting gab die Niederländerin kampflos ab. 

Ein Wiedersehen zwischen Schwabhausen und Bingen gibt es bereits in zwei Wochen. Bei der Endrunde der Deutschen Pokalmeisterschaften, die als »3B-Final Four« am 5. Januar in Berlin ausgetragen wird, kommt es im Halbfinale erneut zu diesem Duell.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Termine in der Trainer-Ausbildung

STARTTER- und Co-Trainer- sowie C-Trainer-Aufbaulehrgänge in diesem Jahr / C-Trainer-Ausbildung im Video