Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Es geht um wichtige Punkte und den guten Zweck

Die Mbale Tigers freuen sich über TT-Equipment aus Beratzhausen. Foto: Claudius Baumann

Derbys, Spitzenduelle und Abstiegskracher – alles ist dabei am ersten richtig großen TT-Bundesliga-Wochenende des neuen Jahres. Ein Gewinner steht alllerdings schon vor dem ersten Ballwechsel fest: Die Mbale Tigers, ein Tischtennis-Club in Uganda. Möglich macht dies der TTV Beratzhausen, der sein 35-jähriges Bestehen feiert, und das Drittliga-Bayernderby zwischen dem TV Hilpoltstein und dem FC Bayern München (Sonntag, 14 Uhr) für eine Benefizveranstaltung in die Mehrzweckhalle nach Beratzhausen (Landkreis Regensburg) geholt hat. Mit dem Erlös werden die Tischtennis-Tigers unterstützt. Kinder, für die Tischtennis mehr ist als nur eine schöne Freizeitbeschäftigung. Mit Hilfe des TT-Clubs bekommen sie die Chance auf eine bessere Zukunft. In Zusammenarbeit mir anderen NGOs werden die Sportler hier auf verschiedene Weise gefördert und geschult. So wird beispielsweise Aufklärungsarbeit im Bereich Aids geleistet, Themen wie Drogenmissbrauch und Kriminalität thematisiert und Seminare über Gesundheit oder auch Umweltschutz gehalten. 

Die weiteren Begegnungen der 1. bis 3. Bundesligen mit bayerischer Beteiligung im Überblick: 

Sa. 14 Uhr, 2. BL/Herren: TTC Fortuna Passau - TTC 1946 Weinheim

Als aktueller Tabellenvierter gehen die gastgebenden Niederbayern als Favorit in den Vergleich mit ihren Gästen aus Baden, die – angeführt vom Belgier Robin Devos - derzeit Abstiegsrang neun einnehmen. Dass es keine Selbstläufer wird, lehrt jedoch das Hinspiel: Zwar gewann man 6:1, vier der Passauer Siege kamen jedoch erst im Entscheidungssatz zustande. 

Sa. 14 Uhr, 3.BL/Herren: SB Versbach - FC Bayern München 

Dieses Match verspricht ein richtig heißer Tanz zu werden: Ein bayerisches Derby und ein absoluter Abstiegskracher dazu! Mit 4:14-Zählern rangiert der FCB derzeit auf dem achten Tabellenplatz, der am Saisonende das rettende Ufer bedeutet, die Versbacher lauern dicht dahinter mit 4:16-Punkten auf Abstiegsrang neun. 

Sa. 15 Uhr, 2. BL/Damen: MTV Tostedt - TTC Wendelstein 

Das erste von zwei Gastspielen an diesem Wochenende führt den Überraschungs-Tabellenzweiten aus Wendelstein zum Rückrundenstart in den hohen Norden nach Tostedt bei Hamburg, dessen MTV nur zwei Punkte und ebensoviele Tabellenränge hinter den Mittelfränkinnen platziert ist. 

Sa. 19:30 Uhr, 2. BL/Herren: TuS Fürstenfeldbruck - TTC Ruhrstadt Herne

Das erste Spiel unter neuer »Vereinsflagge« (die TT-Abteilung wechselte mit Wirkung zum 1. Januar 2015 vom SC unter das Dach des TuS Fürstenfeldbruck) ist für Fürstenfeldbruck gleich ein ungemein wichtiges Duell im Kampf um den Klassenerhalt. Beide Teams weisen aktuell 7:11-Punkte auf und liegen auf den Tabellenrängen sieben und acht nur zwei Punkte vor der Abstiegszone. Zuversicht können die Brucker zum einen aus dem Hinspiel speisen, das sie 6:3 für sich entschieden, zum anderen aus der Rückkehr ihres taiwanesischen Spitzenmannes Chia-Sheng Lee, der seinerzeit für die halbe Miete sorgte. 

So. 14 Uhr, 2. BL/Damen:  TTV Hövelhof - TTC Wendelstein 

Das Topspiel der Liga, Erster gegen Zweiter, und doch sind die Wendelsteinerinnen in dieser Begegnung klarer Außenseiter, denn Hövelhof präsentiert sich mit 16:0-Punkten und 48:2-Spielen (!) bislang als absolute »Übermannschaft« der Liga. 

So. 14 Uhr 3. BL/Herren: 1. FSV Mainz 05 - TTC Wohlbach

Als Liga-Schlusslicht kommt dem TTC Wohlbach beim Tabellenfünften Mainz freilich die Außenseiterrolle zu. Wirklich zu glänzen wussten auch die  »Nullfünfer« in dieser Saison bislang allerdings nur selten und präsentierten sich vor allem stark »stimmungsschwankend«. Darum: Alles ist möglich!  

So. 14 Uhr, 3. BL/Damen:TV 1921 Hofstetten - TTC Langweid

Gelingt Hofstetten die erneute Sensation oder kann sich Herbstmeister und Tabellenführer Langweid revanchieren? Die Vorrunden-Auflage des unterfränkisch-schwäbischen Bayernderbys setzt das Rückspiel jedenfalls unter die Vorzeichen großer Spannung: Den jungen Hofstettenerinnen gelang es seinerzeit den Langweiderinnen die immer noch einzige Saisonniederlage beizubringen. 

So. 14 Uhr, 3. BL/Damen: VfL Sindelfingen - TSV Schwabhausen II

Die derzeit zwei Punkte und Tabellenplätze betragende Distanz zur Abstiegszone vergrößern – das kann und will Schwabhausens junge »Zweite« in Sindelfingen, dessen VfL deren Beginn markiert. 

So. 15 Uhr, 1. Bundesliga/Damen:  TUSEM Essen - TSV Schwabhausen

Zweiter (15:3-Punkte) gegen Siebter (5:13). Keine Frage, ein Remis oder gar ein Sieg des oberbayerischen TSV in Essen wäre eine mittelschwere Sensation und ein echter »Big Point« im Kampf um den Verbleib im Oberhaus. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL