Zum Inhalt springen

Bavarian TT-Race  

Kooperationspartner der Turnierserie: PEUGEOT CITROËN RETAIL DEUTSCHLAND GmbH

In einer Interviewreihe äußern sich die Partner des Commerzbank Sports & More Bavarian TT-Race zur Turnierserie 2015. In dieser Newsmeldung beantwortet Dieter Welty, Businesskunden Verkauf der PEUGEOT CITROËN RETAIL DEUTSCHLAND GmbH, Niederlassung Bayern, die Fragen.

Herr Welty, das erste Jahr der Turnierserie und das erste Finale sind vorbei. Auch wenn Sie nicht als Logo-Partner der Turnierserie auftreten, was waren Ihre Eindrücke?

Das letztjährige Turnier hat mich nicht nur wegen des sportlichen Niveaus beeindruckt. Auch die Organisation, war mehr als professionell, ohne dass der kameradschaftliche Umgang unter den Sportlern und Organisatoren dadurch verlorenging. Man hatte den Eindruck in eine große Familie blicken zu können, die trotz sportlicher Konkurrenz, sehr wohlwollend und wertschätzend zueinander steht und fühlte sich als Gast sofort willkommen und integriert.

Was sind Ihre Erwartungen für dieses Jahr an das Race? Meine Erwartungen dieses Jahr an das Race 2015?

Wenn alles gleich perfekt klappt wie 2014 und die sportlichen Leistungen an die des Vorjehres anknüpfen, dann sehe ich keine Erhöhung einer Erwartungshaltung aus meiner Sicht, denn - TOP - ist halt einfach ein Prädikat, dass man erst mal halten muss und das keiner Veränderung bedarf.

Und sonst?

Dass sich der BTTV auch diese außergewöhnliche Location in Ruhpolding ausgesucht hat und seinen Sportlern gönnen will spricht für das Niveau dieser Veranstaltung und die Organisatoren eines Bayerischen Tischtennis-Verbandes, der mit Sicherheit deutsches Spitzenniveau auch gegenüber sogenannten publikumswirksamen Profisportarten für sich beanspruchen darf.

Herr Welty, herzlichen Dank für das Interview.

Dieter Welty von PEUGEOT bei der letztjährigen Preisübergabe - auch dieses Jahr stiftet PEUGEOT einen Preis für das Finale.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL