Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Highlight-Spieltag im Damen-Oberhaus

Sabine Winter trifft im Spitzenspiel gegen Berlin auf ihre Nationalmannschaftskolleginnen. Foto: Erik Thomas

Die 1. Damen-Bundesliga wartet an diesem Wochenende mit absoluten Highlight-Matches auf. In bayerischen Hallen kommt es früh in der Saison zu designierten „Schlüsselspielen“ im Kampf um Meisterschaft und Klassenerhalt: Im Spitzenspiel der Liga fordern die Ladys des SV DJK Kolbermoor am Sonntag (Spielbeginn: 16 Uhr) den abermals topfavorisierten Meister und Pokalsieger ttc berlin eastside in der Sporthalle der Pauline-Thoma-Mittelschule heraus, während der TSV Schwabhausen bereits am morgigen Samstag (Spielbeginn: 14.30 Uhr) den Abstiegskandidaten Nummer eins in der Heinrich-Loder-Halle zu Gast hat. Gegen die dennoch brandgefährlichen Leutzscher Füchse aus Leipzig will die Mannschaft von Cheftrainer Alexander Yahmed nach zwei kalkulierten Niederlagen unbedingt die ersten Punkte einfahren, um im Hinblick auf das Saisonziel „Klassenerhalt“ nicht unter Druck zu geraten. 

Ihren Gast aus Berlin, dessen große Dominanz den Titelkampf der vergangenen beiden Jahre zu einer - mit Verlaub - gähnend langweiligen Angelegenheit machte, unter ungewohnten Druck zu setzen, ist derweil das Ansinnen des SV DJK Kolbermoor. Kristin Silbereisens Wechsel von der Spree an die Mangfall hat die Oberbayern zu einem echten Topteam gemacht, das sich selbst vor den großen Berlinerinnen nicht zu verstecken braucht. Vor allem im Spitzenpaarkreuz, in dem Sabine Winter und Kristin Silbereisen  auf ihre Nationalmannschaftskolleginnen Petrissa Solja und Shan Xiaona treffen, scheinen die Gastgeberinnen nahezu ebenbürtig. Aber auch sind hinten sind zwischen Wenling Tan-Monfardini und Bernadett Balint und ihren Berliner Pendants Georgina Pota und Yui Hamamoto spannende Vergleiche zu erwarten. 

2. Herren-Bundesliga: Bad Königshofen setzt auf seine Fans 

In der 2. Herren-Bundesliga spielt der TSV Bad Königshofen aktuell die ungewohnte Rolle des bayerischen Sorgenkindes: Mit 1:5 Punkten stehen die Unterfranken momentan an letzter Stelle der Tabelle. Der verletzungsbedingte Ausfall von Kilian Ort wiegt schwer. Auch am morgigen Samstag, wenn es ab 19 Uhr in eigener Halle gegen den vom 18-jährigen Kroaten Filip Zeljko (jüngst bei der EM in Russland Bezwinger von Vladimir Samsonov!) angeführten Deutschen Ex-Meister TTC Frickenhausen, wird Ort nicht zum Schläger greifen können. Umso mehr sind die Fans gefragt die Mannschaft zu unterstützen! Auf seine Anhänger kann der TuS Fürstenfeldbruck an diesem Spieltag nicht bauen, denn es geht auswärts gegen den fulminant gestarteten Liga-Neuling TTC Ober-Erlenbach, der mit 5:1-Punkten derzeit den zweiten Tabellenplatz einnimt. Eine knifflige Aufgabe, die das TuS-Team jedoch mit gestärktem Selbstbewusstsein  angehen kann - „getankt“ beim jüngsten Auftritt vor zwei Wochen, als man den favorisierten TTC Ruhrstadt Herne mit 6:3 in die Knie zwang und sich auf den vierten Tabellenrang katapultierte. 

Sa. 17. Oktober 2015:

  • 14:30 Uhr, 1. Damen-BuLi: TSV Schwabhausen - LTTV Leutzscher Füchse 1990
  • 18:00 Uhr, 2. Herren-BuLi: TTC Ober-Erlenbach 1987 - TuS Fürstenfelbruck
  • 18:00 Uhr, 3. Damen-BuLi: TSV Schwabhausen II - TTG Süßen
  • 18:00 Uhr, 3. Damen-BuLi: TB Wilferdingen - TTC Langweid
  • 18:00 Uhr, 3. Herren-BuLi: FC Bayern München - ASV Günwettersbach II
  • 19:00 Uhr, 2. Herren-BuLi: TSV Bad Königshofen - TTC Frickenhausen

So. 18. Oktober 2015:

  • 11:30 Uhr, 3. Damen-Buli: SV DJK Kolbermoor II - TTG Süßen
  • 14:00 Uhr, 3. Damen-Bult: NSU Neckarsulm - TV Hofstetten
  • 14:00 Uhr, 3. Herren-BuLi: 1. FSV Mainz 05 - TTC Wohlbach
  • 16:00 Uhr, 1. Damen-BuLi: SV DJK Kolbermoor - ttc berlin eastside

 

 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer