Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Deutsche Meisterschaften der Damen und Herren in Bielefeld

Prominente Startabsagen erhöhen bayerische Chancen

Kann Alex Flemming auch in Bielefeld über sich hinauswachsen?

Bereits zum vierten Mal nach 1996, 2003 und 2009 fungiert die Seidenstickerhalle im ostwestfälischen Bielefeld am Wochenende als Austragungsort der Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren. Von morgen bis Sonntag kämpfen 48 Herren und ebenso viele Damen hier um die nationalen Titel im Einzel und Doppel. 

Das Fehlen der Topstars … 

Die höchste TT-Prominenz des Landes fehlt jedoch in Ostwestfalen: Die 84. Auflage der nationalen Titelkämpfe findet ohne die männlichen Superstars Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll sowie ohne die ranglistenstärksten Damen Petrissa Solja, Han Ying und Shan Xiaona statt, die - auf DTTB-Entscheid und langfristig angekündigt - stattdessen bei den zeitgleich stattfindenden Kuwait Open um wichtige Weltranglistenpunkte und damit verbunden eine möglichst gute Setzung für die diesjährigen Olympischen Spiele in Rio de Janeiro kämpfen bzw. kämpfen sollten (Timo Boll musste seinen geplanten Kuwait-Start wegen einer Erkältung absagen). Dass es bei diesen Absagen nicht bleiben würde, war aus langjähriger Erfahrung heraus zu befürchten und bestätigte sich gestern: Mit dem gebürtigen Bayer Bastian Steger sowie Irene Ivancan meldeten sich nun auch die „stellvertretend“ an Position eins gesetzten Spieler/innen ab. Steger hustete eine Erkältung als Absagegrund in`s Telefon des DTTB-Generalsekretariats, Ivancan wird von ihrem Arbeitgeber Fehnerbace Istanbul in der obersten türkischen Liga gebraucht.

… hat auch Positives

„Toll“ ist das - egal wie man es dreht und wendet - natürlich nicht, doch gerade aus bayerischer Sicht kann dem Ganzen tatsächlich auch etwas Positives abgewonnen werden: Vor allem bei den Herren dürfte sich der Titelkampf offener denn je gestalten; eine ganze Palette von Spielern der zweiten und dritten Reihe darf sich ob der prominenten Absagen nun reelle Titel- und Medaillenchancen ausrechnen. Bayerische Herren gehören zwar nach wie vor nicht zu den Topgesetzten, doch vor allem Hilpoltsteins Zweitliga—Ass Alexander Flemming, der bei Deutschen Meisterschaften ohnehin schon oft über sich hinauswuchs (im Einzel gewann Flemming 2013 Bronze, im Doppel 2013 und 2015 sogar den Titel), ist jetzt erst Recht ein abermals weites Vordringen zuzutrauen. Noch besser sieht es bei den Damen aus. Mit den Nationalspielerinnen Sabine Winter und Kristin Silbereisen (beide SV DJK Kolbermoor) übernehmen zwei bayerische Spielerin die Setzpositionen eins und zwei. Beide wären auch ohne genannte Ausfälle zum engsten Favoritenkreis zu zählen gewesen. Weit vorne in der Setzliste steht jetzt außerdem Chantal Mantz (TSV Schwabhausen): Die 19-Jährige geht von Position sieben aussichtsreich an den den Start. 

Zeitplan / Live-Streaming und Live-Ticker / Eintrittskarten noch zu haben

Die „Deutsche“ beginnt am Freitag um 14 Uhr mit den Vorrundenspielen in jeweils acht Vierergruppen bei Damen und Herren. Die jeweils Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für die Hauptrunde. Je 16 Gesetzte stehen bereits im 32er-Hauptfeld, für die das Turnier mit den Doppelwettbewerben am Samstag startet. Am Samstag sind drei Einzel- und drei Doppel-Runden vorgesehen. Der Sonntag gehört den Halbfinals und Endspielen.

Wer nicht live vor Ort sein kann, kann die Titelkämpfen in Bielefeld von Freitag bis Sonntag via Live-Streaming an bis zu zwei Tischen sowie im Live-Ticker verfolgen. Auch Eintrittskarten für alle Turniertage in der Seidensticker Halle sind noch zu haben - Informationen auf der Turnier-Homepage des Durchführers.

Nähere Infos bieten die Veranstaltungswebsite unter http://www.ndm2016.de, die Website des Deutschen Tischtennis-Bundes unter http://www.tischtennis.de sowie das TT-Portal myTischtennis unter http://www.mytischtennis.de

Das BTTV-Aufgebot bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld:  

Damen: Christina Feierabend, Eva-Maria Maier, Chantal Mantz, Sarah Mantz, Natalia Mozler (alle TSV Schwabhausen), Kristin Silbereisen, Sabine Winter (beide SV DJK Kolbermoor).

Herren: Nico Christ, Dennis Dickhardt, Alexander Flemming (alle TV Hilpoltstein), Florian Schreiner (TuS Fürsenfeldbruck), Christoph Schüller (TSV Bad Königshofen), Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich).

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Gestatten, Stephan Enser!

über den vielseitig interessierten Turnier-Controller und Bezirksfachwart ...