Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Deutsche Meisterschaften der Damen und Herren

Natalia Mozler sensationell - Winter und Silbereisen im Halbfinale

Natalia Mozler sorgte mit ihrem Erfolg über Nina Mittelham für die bislang größte DM-Überraschung. Foto: Erik Thomas

Ein bayerischer Youngster hat bei den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in Bielefeld für die bislang größte Turnierüberraschung gesorgt: Die erst 14-jährige Natalia Mozler aus dem Drittliga-Team des TSV Schwabhausen eliminierte am gestrigen Samstag in Hauptrunde eins (letzte 32) Nationalspielerin und WM-Teilnehmerin Nina Mittelham in klasse Manier mit 4:3 und begeisterte das Publikum auch in ihrem anschließenden Achtelfinalmatch gegen U18-Bundeskadermitglied Sejla Fazlic (Schleswig-Holstein). Ellenlange Ballwechsel, bei denen beide Kontrahentinnen dicht am Tisch agierten, rissen die Zuschauer förmlich mit. Mozler hatte beim Stand von 10:9 im siebten Satz Matchball, doch am Ende durfte Fazlic ein 12:10 bejubeln. Während Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen) in der ersten Hauptrund gegen die routinierte Ex-Nationalspielerin Tanja Krämer (Baden-Württemberg) auf verlorenem Posten stand, überstand auch Christina Feierabend (TSV Schwabhausen) die erste Hauptrunde (4:1 gg. Amelie Rocheteau) und erspielte sich sogar eine gute Chance auf den Viertelfinaleinzug, doch beim Stand von 2:1 und 9:5 kippte die Begegnung gegen die favorisierte Kathrin Mühlbach (Sachsen) zu Ungunsten der Lehrerin. So beschränkte sich die immer noch starke BTTV-Präsenz unter den besten Acht auf die drei Hauptverdächtigen Chantal Mantz (TSV Schwabhausen), Kristin Silbereisen und Sabine Winter (beide SV DJK Kolbermoor), von denen es jedoch nur zwei in`s heutige Halbfinale schaffen konnten, denn Mantz und Silbereisen trafen im direkten Duell aufeinander. Mantz verlangte der Favoritin alles ab, führte zwischenzeitlich 2:1, doch nutzte ihre Chancen nicht vollends. In Durchgang sechs vergab die junge Herausforderin eine 10:7-Führung, die zum Knackpunkt ihrer 2:4-Niederlage wurde. Silbereisen trifft nun im Halbfinale auf Nadine Bollmeier (WTTV). Im zweiten Halbfinale stehen sich die topgesetzte Sabine Winter und Tanja Krämer gegenüber. Winter musste bislang erst einen Satzverlust hinnehmen: Im Viertelfinale gegen Yuan Wan (Rheinhessen). Im Damen-Doppel sind dem BTTV bereits zwei Podestplätze und eine Medaille sicher: Winter/Silbereisen treffen im Halbfinale auf Mantz und ihre Bingener Partnerin Wan. 

BTTV-Herren ausgeschieden

Bei den Herren findet der heutige Final-Sonntag indes ohne bayerische Beteiligung statt. Als letzter BTTV-„Mohikaner“ musste Alexander Flemming (TV Hilpoltstein) im Achtelfinale die Überlegenheit von Nationalspieler Patrick Franziska (WTTV) neidlos anerkennen. Christoph Schüller (TSV Bad Königshofen, 0:4 gg. Ruwen Filus), Nico Christ (TV Hilpoltstein, 1:4 gg. Michael Servaty), Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich, 1:4 gg. Benedikt Duda) und Dennis Dickhardt (TV Hilpoltstein, 0:4 gg. Patrick Franziska) erwischte es in ähnlicher Weise bereits in der ersten Hauptrunde der besten 32. 

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Schweißtreibendes erstes Mal

Matthias Danzer war erstmals bei einem DTTB-Lehrgang zu Gast / "Andere Intensität und Umfang"