Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Mannschaftssport Jugend  

Fünf-Länder-Vergleich der Schüler/innen B

BTTV-Team auf Platz zwei der Gesamtwertung

Die BTTV-Delegation in Hannover. Fotos: Krisztina Toth

In Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover kamen am langen Pfingstwochenende die Delegationen der fünf größten DTTB-Landesverbände (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und der Westdeutsche Tischtennis-Verband) zusammen, um im Rahmen des traditionellen Fünf-Länder-Vergleichturniers der Schüler/innen B ihre Kräfte zu messen. Sehr zufrieden mit dem Abschneiden der bayerischen Buben und „Madeln" kehrte BTTV-Verbandstrainer Cornel Borsos von dort zurück: „Wir haben ingesamt hervorragende Ergebnisse erzielt und eine tolle Teamleistung gezeigt. Besonders erfreulich war, dass sich nicht nur die auf nationalen Parkett schon vergleichsweise erfahrenen Spielerinnen und Spieler prima verkauften, sondern auch jene, für die dieses Turnier das erste oder zumindest eines der ersten Einsätze außerhalb Bayerns war.“ 

Los ging es am Samstag mit den Teamwettbewerben der Schüler/innen B1 (Geburtsjahrgang 2003, teilweise aber auch jünger) und B2 (2004 und jünger). Am Ende des Tages durfte der BTTV den Turniersieg in beiden männlichen Konkurrenzen feiern. Für den Triumph der Schüler B1 sorgten Mike Hollo, Niclas Reindl und Petros Sampakidis, für den ersten Platz des B2-Teams  Matthias Danzer, Martin Knaub, Tom Schweiger und Edgar Walter. Dazu kam der 2. Platz der Schülerinnen B1 (Milena Burandt, Marie Gmoser, Alina Lich, Naomi Pranjkovic) sowie der 3. Platz der Schülerinnen B2 (Franziska Brickl, Hannah Eschenbecher, Emily Jost, Sophia Zahradnik). In der Gesamtwertung langte dies - obwohl richtig gut - leider nicht zum dritten BTTV-Sieg in Serie, denn die Teams des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) waren als Gewinner zweier erster (Schülerinnen B1 und B2) und zweier zweiter Plätze (Schüler B1 und B2) in der Summe sogar noch um eine Nuance besser.

Der Pfingstsonntag und -montag stand anschließend ganz im Zeichen der Einzelbewerbe, aus denen BTTV vier Medaillengewinne davontrug. Das Goldstück besorgte Tom Schweiger, der bei den B2-Schülern souverän siegte. Bei den B1-Schülern sicherte sich Petros Sampakidis hinter dem baden-württembergischen Newcomer Jerome Löffler die Silbermedaille und Mike Holle, der BTTV-Kollege Sampakidis in einem super-spannenden Halbfinal-Vergleich mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag, gewann Bronze. Sehr stark war auch der 3. Platz von Franziska Brickl bei den B2-Schülerinnen. Leer ging Bayern nur bei den Schülerinnen B1 aus, doch der 6. Platz von Naomi Pranjkovic, die altersmäßig noch in der B2-Konkurrenz hätte starten dürfen, war nicht minder wertvoll . 

Die Platzierungen aller BTTV-Starter im Einzelbewerb: 

Schüler B1: 2. Petros Sampakidis (Tus Fürstenfeldbruck), 3. Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), 12. Niclas Reindl (SV Obertraubling)

Schüler B2: 1. Tom Schweiger (DJK Aldorf), 7. Edgar Walter (SpVgg Thalkirchen),  8. Matthias Danzer (TV Hilpoltstein) und 9. Martin Knaub (TSV Oberalteich).

Schülerinnen B1: 6. Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), 7. Alina Lich (TuS Dachelhofen), 12. Milena Burandt (DJK Ettmannsdorf), 16. Marie Gmoser (SV Nordendorf). 

Schülerinnen B2: 3. Franziska Brickl (DJK Ettmannsdorf), 8. Hannah Eschenbecher (DJK Ettmannsdorf), 14. Emily Jost (SV Helfendorf), 17. Sophia Zahradnik (SV Maxhütte-Haidhof). 

Alle Ergebnisse sind nebenstehend angehängten Datei zu entnehmen. 

 

 

Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb der Schüler B 2.
Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb der Schüler B1.
Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb der Schülerinnen B1.
Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb der Schülerinnen B2.
Im Einzelwettbewerb der B1-Schüler schafften es Petros Sampakidis (l.) und Mike Hollo auf`s Treppchen.
Tom Schweiger gewann die B2-Konkurrenz.
Franziska Brickl holte sich bei den B2-Schülerinnen Bronze.

Aktuelle Beiträge