Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Bayerisches Top 24 der Damen und Herren

Svenja Horlebein (TV Hofstetten) und Gregor Clemens Foerster (TTC Wohlbach) feiern den Turniersieg

Die Top-Herren des Top 24 bei der Siegerehrung durch Jürgen Gilg (2. v.l., Bgm. der Gemeinde Langweid) und Konrad Grillmeyer (1. v.r., BTTV Vizepräsident Finanzen). Foto: Matay Deniz

Mit Nachwuchs-Ass Svenja Horlebein (TV Hofstetten) und Routinier Gregor Clemens Foerster (TTC Wohlbach) haben in Langweid vor den Toren Augsburg zwei Drittbundesligaspieler das höchste bayerische Ranglistenturnier der Damen und Herren gewonnen und sich ein hübsches Sieger-Preisgeld in Höhe von 200 Euro verdient. Mit den gaaanz großen Namen der weißblauen TT-Szene, ihren absoluten Superstars der Kategorie „Luxusklasse“, konnte der zweitägige Wettbewerb mit dem Titel „Bayerisches Top 24“ zwar nicht aufwarten, das Gütesiegel „top“ war deswegen aber nicht ungerechtfertigt. Was die Teilnehmer/innen bei kräftezehrend hoher Luftfeuchtigkeit über drei Turnieretappen (Vor-, Zwischen-und Endrunde) an 12 Tischen darboten, war wirklich hervorragendes Tischtennis der bayerischen Spitzenklasse.  

In der Damen-Konkurrenz, die leider mit einer dezimierten Teilnehmerzahl von nur 20 Starterinnen auskommen musste (zudem musste Titelverteidigerin Julia Janitzek am Sonntag verletzungsbedingt „aussteigen“), präsentierte sich der Nachwuchs in Quantität und Qualität tonangebend. Spielgleich, gegenüber Turniergewinnerin Horlebein am Ende nur um zwei Sätze im Nachteil, sicherte sich U15-Nationalspielerin Franziska Schreiner den zweiten Platz und bescherte der unterfränkischen Talentschmiede des TV Hofstetten einen Doppelsieg. Platz drei ging an die amtierende Bayerische Jugend-Meisterin Sarah Mantz vom TSV Schwabhausen. 

Bei den Herren war das Altersspektrum der Starter unterdessen äußerst breit. Das spiegelte sich auch an den Spitzenpositionen wider. Spielgleich um nur einen einzigen Satz schlechter als Sieger Foerster, 34 Jahre, errang der amtierende Deutsche U15-Vizemeister Daniel Rinderer (TV Ruhmannsfelden) Platz zwei, während der dritte Platz mit Peter Angerer (TSV Schwabmünchen) an einen echten TT-Senioren der Altersklasse Ü40 ging. 

Alle Ergebnisse sind nebenstehend verlinkten Rastern zu entnehmen. 

 

 

Siegerehrung der jungen Damen.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Happy und überrascht

Der TV Hilpoltstein wird mit dem "Grünen Band" und 5000 Euro für die Vereinskasse prämiert

Mannschaftssport Erwachsene

Da waren`s nur noch zwei

Bundesligaprogramm auf Unterfrankenderby Hofstetten vs. Wombach und Auswärtseinsatz von Kolbermoors II beschränkt