Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Vorrunde der Deutschen Pokalmeisterschaft/Herren

Comeback, Debüts und Franken-Derby - Das alles gibt`s am Sonntag in Bad Königshofen

Das voraussichtliche Pokaltrio des TSV Bad Königshofen v.l. Kazuhiro Yoshimura, Filip Zeljko und Kilian Ort. Foto: TSV Bad Königshofen

Es geht wieder los! Bayerns Herren-Topklubs starten an diesem Sonntag (28. August) in die neue Spielzeit 2016/17. Eine Woche vor dem Ligastart sind unsere drei weißblauen Zweitligisten TSV Bad Königshofen, TV Hilpoltstein und TTC Fortuna Passau ebenso wie sämtliche ihrer Liga-Rivalen sowie sechs Drittligisten bei der Vorrunde der Deutschen Pokalmeisterschaften im Einsatz! Die steigt - so ergab es die Auslosung - in diesem Jahr in Jülich, Bad Homburg/Ober-Erlenbach, Bad Königshofen (!) und Jena. Mit Beginn um 10:00Uhr, 13:00Uhr und 16:00Uhr spielen inklusive der Gastgeber allerorts je vier Teams im Modus »Jeder gegen Jeden« nach dem TTBL-System d.h. mit Dreier-Mannschaften ohne Doppel auf drei Gewinnpunkte gegeneinander. Die vier Gruppensieger qualifizieren sich für die Achtelfinalrunde (zwischen 2. und 25. September), in der dann auch das Gros der vorab-qualifizierten TTBL-Klubs in den Wettbewerb einsteigt.

Bad Königshofen Gastgeber und Favorit zugleich 

Als amtierenden Zweitliga-Meister ist der TSV Bad Königshofen nicht nur Gastgeber, sondern auch Favorit in Gruppe drei, zumal die Unterfranken gegenüber der Vorsaison nochmal mächtig „aufgerüstet“ haben. Alle Meisterspieler der Vorsaison (Mizuki Oikawa, Richard Vyborny, Kilian Ort, Marek Klasek und Christoph Schüller) sind verblieben und vor allem wieder fit: Nach monatelanger Verletzungspause ist TSV-Eigengewächs und U21-Nationalspieler Kilian Ort wieder voll einsatzfähig und wird am Sonntag sein Comeback vor heimischen Publikum feiern. Außerdem „angelte“ man sich mit Filip Zeljko und Kazuhiro Yoshimura zwei bärenstarke Neuverpflichtung, die am Sonntag ihr TSV-Debüt geben werden. Der Kroate und der Japaner kamen im Doppelpack vom Liga-Rivalen TTC Frickenhausen, bildeten dessen Spitzenpaarkreuz. 

Wer kann diese Mannschaft schlagen? Den ersten Versuch unternimmt jedenfalls der TV Hilpoltstein, der die neue Spielzeit personell unverändert mit Alexander Flemming, Petr David, Nico Christ und Dennis Dickhardt angeht. Neben den Drittligisten Mainz 05 und ASV Grünwettersbach II wurden auch die Mittelfranken der dritten Vorrunden-Gruppe zugelost. Gleich im Auftaktmatch, das um 10:00 Uhr beginnt, kommt es zum Frankenderby. 

Duell mit Saarbrücker TTBL-Team winkt Passau als Belohnung 

Den TTC Fortuna Passau führt die Vorrunden-Auslosung dagegen nach Jena. Dort treffen die Dreiflüssestädter auf den gastgebenden Drittligisten SV Schott sowie die Zweitligakonkurrenten TTC Frickenhausen und 1. FC Saarbrücken TT II. In angekündigter Bestbesetzung mit Neuzugang Tomas Lakatos, dem ungarischen Meister, dem kroatischen Meister Frane Tomislav Kojic und dem jungen Franzosen Can Akkuzu nehmen die Passauer die Favoritenrolle ein. Und sollte es mit dem Gruppensieg tatsächlich klappen, gibt`s ne dicke Belohnung: Im Achtelfinale ginge es daheim gegen das TTBL-Team des 1. FC Saarbrücken-TT, während der Sieger der „Bad Königshofen-Gruppe“ auf den Sieger der Vorrundengruppe Gruppe 1 trifft. 

Alle Spielansetzungen und Ergebnisse sind hier zu finden. Über die DTTB-Startseite tischtennis.de gelangen Interessierte zudem zu einem Liveticker von allen Partien.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer