Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Deutsche Pokalmeisterschaft der Herren

Hilpoltstein und Passau erreichen Achtelfinale

Frane Tomislav Kojic steht mit Passau im Pokal-Achtelfinale, wo es nun daheim gegen den Dt. Vizemeister Saarbrücken geht. Foto: Erik Thomas

Zwei von drei bayerischen Herren-Zweitligisten stehen im Achtelfinale des DTTB-Pokals: Der TV Hilpoltstein und der TTC Fortuna Passau haben als Sieger ihrer Vorrunden-Gruppen den Einzug in die 1. k.O.-Runde gepackt! 

Hilpoltsteins dritter Achtelfinal-Einzug in Serie ging in Gruppe 3 allerdings zu Lasten des dritten BTTV-Bewerbers: Der amtierende Zweitliga-Meister TSV Bad Königshofen musste sich in eigener Halle mit dem undankbaren zweiten Rang hinter den „Hipperern“ begnügen. Wenngleich deren Gruppensieg im letzten Gefecht noch einmal in höchste Gefahr geriet, als es nach einem zwischenzeitlichen 3:1 über Drittligist Mainz 05 nur mit viel Mühe zu einem essentiellen 3:2-Erfolg über den ebenfalls drittklassigen ASV Grünwettersbach II reichte, war es das Frankenderby, das gleich zu Beginn die ihm zugedachte als „vorgezogenes Finale“ spielte. Nach dreieinhalbstündiger Matchdauer fixierte TVH-Routinier Nico Christ mit einem Viersatzerfolg über Bad Königshofens kroatischen Neuzugang Filip Zeljko den 3:2-Endstand zu Gunsten seiner Mannschaft und verhagelte die TSV-Premiere seines Gegenübers zu einer „Nullnummer“. Schon sein erstes Duell gegen Alexander Flemming hatte Zeljko 1:3 verloren. Kollege Kazuhiro Yoshimura, ebenfalls neu in Bad Königshofen, gab dagegen einen perfekten Einstand. Vis-a-vis Hilpoltstein besorgte der Japaner mit Siegen über Christ (3:0) und Flemming (3:1) die beiden Gegentreffer und blieb auch im Rahmen der anschließenden Teamerfolge über Grünwettersbach (3:0) und Mainz (3:2) unbezwungen. Bad Königshofens drittem Mann, Eigengewächs und U21-Nationalspieler Klian Ort, war freilich die fehlende Machpraxis nach monatelanger Verletzungspause noch anzumerken. Sein offizielles Wettkampf-Comeback war von Auf und Abs geprägt. Gegen Hilpoltstein reichte es gegen Petr David knapp nicht zum Sieg: 11:9, 5:11, 11:9, 4:11, 9:11. 

Im Achtelfinale trifft Hilpoltstein zwischen 2. und 25. September auswärts auf den BV Borussia Dortmund, den Sieger der Vorrundengruppe 1. 

Passau steigert sich und bekommt Schützenhilfe - Jetzt kommt der Dt. Vizemeister 

Für den TTC Fortuna Passau sah es in Gruppe vier, ausgetragen in Jena, zunächst gar nicht gut aus. In Bestformation mit dem ungarischen Neuzugang Tamas Lakatos, dem Kroaten Frane Tomislav Kojic und dem jungen Franzosen Can Akkuzu mussten die favorisierten Niederbayern im Auftaktmatch gegen den baden-württembergischen Ligakonkurrenten TTC Frickenhausen eine 1:3-Niederlage einstecken und waren im Kampf um den Achtelfinaleinzug fortan nicht nur auf eine eigene Leistungssteigerung, sondern auch auf fremde Hilfe angewiesen. Beides stellte sich ein. In Runde zwei gelang den Dreiflüssestädtern ein überzeugendes 3:1 über die TTBL-Reserve des 1. FC Saarbrücken-TT, während Drittligist SV Schott Jena den zweiten Zweitligisten in Folge bezwang: Nach Saarbrückens „Zweiter“ (0:3) hatte auch Frickenhausen (2:3) im Duell mit den von TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle angeführten Thüringern das Nachsehen. Die Fortunen waren vor Abschlussgegner Jena entsprechend gewarnt, zeigten sich gegen höchst konzentriert und bärenstark: Durch ein blitzblankes 3:0 ohne Satzverlust rissen sie die Hausherren im Nu aus all ihren bis dato realistischen Achtelfinalträumen, und hielten die eigenen am Leben. Zwischen Bangen und Hoffen richteten sich Passauer Blicke nun auf das Parallelspiel zwischen Saarbrücken II und Frickenhausen: Gelängen den Saarländern mindestens zwei Gegentreffer, wäre Passau auf Grund des besseren Spielverhältnis Gruppensieger. Es gelangen ihnen genau zwei und Passau durfte Achtelfinaleinzug mit einem bzw. zwei Spielen Vorsprung vor den punktgleichen Teams aus Frickenhausen und Jena bejubeln. 

Im Achtelfinale trifft Passau zwischen 2. und 25. September vor heimischem Publikum nun auf keinen geringeren als den den aktuellen deutschen Vizemeister, die „Erste“ des 1. FC Saarbrücken-TT um den portugiesischen Weltranglisten-Top20-Spieler Tiago Apolonia und mit den deutschen Nationalspielern Patrick Franziska und Patrick Baum.

Alle Spielansetzungen und Ergebnisse der Deutschen Pokalmeisterschaften sind hier zu finden.

Aktuelle Beiträge

TT-Zentrum München

Spagat zwischen Leistungssport und Schule

Report über das Leben der Internatsschüler am Leistungszentrum in München / Konkrete Pläne für Halle auf dem Tisch / Kommentar BTTV-Präsident