Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Schmidberger holt Silber in Rio, Hartig ist deutscher Meister

Der Zwieseler Thomas Schmidberger gewinnt paralympisches Silber, Florian Hartig aus Nürnberg ist deutscher Meister der geistig Behinderten.

Thomas Schmidberger gewinnt in Rio Silber (Foto: DBS, Ulrich Gasper)

Der gebürtige Zwieseler Thomas Schmidberger hat bei den Paralympics in Rio Silber im Einzel-Wettbewerb der Wettkampfklasse 3 gewonnen. Im Finale unterlag er dem alten und neuen Paralympics-Sieger Feng Panfeng aus China mit 1:3. Nachdem Schmidberger in London 2012 bereits Bronze im Einzel gewann, glänzt die Medaille in Rio noch heller. "Ich habe hier definitiv Silber gewonnen und nicht Gold verloren. Dass das Finale eine ganz schwere Nummer wird, war mir vorher klar", so der Wahl-Düsseldorfer. "Ich habe alles gegeben, aber Feng war heute einfach besser."

Unterdessen darf sich Florian Hartig deutscher Meister nennen. Bei den in Stade, Niedersachsen, ausgetragenen Titelkämpfen der Menschen mit geistiger Behinderung setzte sich Hartig, Spitzenspieler der SpVgg Mögeldorf 2000, 1. Kreisliga Nürnberg, durch. In einem hochklassige und spannenden Endspiel konnte er den Vorjahresmeister Tobias Thomas, WZB Wendelinushof Saarbrücken, mit 3:2 bezwingen. Hartig hatte mit 1:2 hinten gelegen, steigerte sich dann aber zusehends. Im Team-Wettbewerb gewann er zusammen mit Günter Ritschel, TV Dietenhofen, die Vizemeisterschaft. Im Endspiel unterlagen die beidem dem Duo Thomas/Kalpakdis. Florian Hartig ist beschäftigt im Gartenbau der Inklusionwerkstatt der Stadt Nürnberg.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer