Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Achtelfinale Deutsche Pokalmeisterschaft/Herren

Sonntags-Kracher in Passau: Der Deutsche Vizemeister aus Saarbrücken kommt

Das Team des TTC Fortuna Passau ist heiß auf den Dt. Vizemeister aus Saarbrücken. V.l.: Can Akkuzu, Frantisek Krcil, Tamas Lakatos, Frane Tomislav Kojic und Trainer Davor Vejnovic. Foto: Roland Ritter

Die 2. Herren-Bundesliga legt an diesem Wochenende eine kleine Pause ein, zwei ihrer bayerischen Vertreter sind am Sonntag aber trotzdem im Einsatz: Im Achtelfinale der Deutschen Pokalmeisterschaften tritt der TV Hilpoltstein um 14 Uhr bei Zweitliga-Mitstreiter Borussia Dortmund an, schon eine Stunde früher also um 13 Uhr beginnt in Passau das Highlight-Match zwischen dem heimischen TTC Fortuna und dem Erstliga-Team des 1. FC Saarbrücken TT. 

Erstmals nach 15 Jahren (!) hat es Passau wieder ins Pokal-Achtelfinale geschafft. Damals wie heute treffen die Niederbayern dort daheim auf eine absolute „Granate“. Anno 2001 war es der Deutsche Rekordmeister Borussia Düsseldorf, diesmal ist es der amtierende Deutsche Vizemeister aus Saarbrücken, der Weltklasse in die Turnhalle der St-Nikola-Schule bringt. Vier international renommierte Top-Stars stehen den Gästen zur Verfügung, wobei im Pokal nur drei zum Einsatz kommen. Spitzenspieler der Gäste ist der Portugiese Tiago Apolonia, der aktuell auf Position 17 der Weltrangliste geführt wird. Er war 2014 Team-Europameister und gewann im gleichen Jahr den ETTU-Pokal mit Saarbrücken. Zudem nahm er an den Olympischen Spielen 2008, 2012 und 2016 teil. Zwei deutsche Neuzugänge und Nationalspieler hat Saarbrücken auf den nächsten beiden Plätzen aufzubieten. Patrick Franziska nimmt in der Deutschen Rangliste derzeit Platz fünf ein, war Team-Europameister 2013 und erreichte das Viertelfinale der Einzel-WM 2015. Er wechselte zur laufenden Spielzeit von Borussia Düsseldorf ins Saarland. Die zweite Neuerwerbung ist Patrick Baum, die derzeitige Nummer 6 im nationalen Ranking. Er kam vom TTC Caen aus Frankreich und ist aktueller Deutscher Einzelmeister 2016. Komplettiert wird Saarbrücken vom Slowenen Bojan Tokic, der Nummer 37 der Weltrangliste. Er holte dreimal den ETTU-Pokal und wurde zweimal Dt. Meister in den Jahren 2006 und 2007 mit Frickenhausen. Zudem wurde er EM-Dritter im Einzel 2011.

Hipoltstein reist zum Zweitligisten-Duell nach Dortmund

Die Hilpoltsteiner haben zum dritten Mal in Folge ihre Pokal-Vorrunden-Gruppe gewonnen und sich fürs Achtelfinale qualifiziert. Auch die Mittelfranken hätten, wie in den beiden Vorjahren, dort gerne erneut ein lukratives Heimspiel gegen einen Erstligisten bestritten, doch die Auslosung bescherte ihnen eine Auswärtsbegegnung beim Zweitliga-Rivalen Borussia Dortmund. Die Chancen, ins Viertelfinale vorzustoßen, sind dadurch aber natürlich ungleich größer. Leicht wird es für die „Hipperer“ aber sicher auch nicht. Zwar haben die Burgstädter in der letzten Saison gegen die Borussia im Pokal gewonnen (3:2) und auch das letzte Punktspiel siegreich bestritten, doch inzwischen hat sich der BVB erheblich verstärkt. Mit den beiden ungarischen Nationalspielern Adam Szudi und Bence Majoros sind zwei „junge Wilde“ zu den Westfalen gestoßen, die bei den bisherigen Punktspielsiegen gegen Köln (6:4) und Grenzau II (6:3) voll überzeugt haben. Und neben den beiden „Neuen“ haben die Dortmunder ja auch noch ihren 2,04 Meter großen „Tischtennis-Riesen“ Erik Bottroff, den besten deutschstämmigen Spieler der letzten Saison, sowie den vielfachen russischen Meister Evgeny Fadeev in ihren Reihen. 

Ausgetragen werden die Pokal-Matches im System der TTBL, also mit drei Spielern ohne Doppel, bis eine der Mannschaften drei Siege eingefahren hat

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Werde noch härter trainieren"

Serie: Urlaub, Vorbereitung und Saisonziele der bayerischen EM-Medaillengewinner / Teil 6 mit Daniel Rinderer