Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund   TT-Zentrum München  

Andreas Haslberger neuer Bundesfreiwilliger beim BTTV

Der 19-Jährige C-Trainer unterstützt ab Januar den Bereich Leistungssport.

Andreas Haslberger

Andreas Haslberger ist seiner Heimat wieder ein gutes Stück näher gekommen. Der 19-jährige Abiturient aus Teisendorf im Berchtesgadener Land setzt beim BTTV in München seinen  Bundesfreiwilligendienst (BFD) fort, den er ursprünglich im September bei Borussia Düsseldorf begonnen hatte.

Haslberger wird ab Januar Leistungssportreferentin Krisztina Toth im Bereich Leistungssport unterstützen. "Ich werde beim Kadertraining und Lehrgängen mithelfen sowie organisatorische Dinge erledigen", sagt der frischgebackene C-Lizenz-Trainer, der sich durch die Tätigkeit auch als Coach weiterentwickeln möchte. Seit anderthalb Jahren trainiert Haslberger den Nachwuchs beim TV Laufen, wo er zur Rückrunde selbst wieder in der Oberbayernliga spielt. Sein TTR-Wert liegt aktuell bei 1640.

"Nach dem Abitur wollte ich nicht gleich mit einem Studium beginnen. Die früheren BFDler Katharina Teufl und Florian Fuchs haben mir von ihren Erfahrungen berichtet, so bin ich auf den Geschmack für den Bundesfreiwilligendienst gekommen", erzählt der über 1,90 Meter große Haslberger, der in seiner Freizeit gerne Volleyball und Beachvolleyball spielt.

Bei der gemeinhin nervenaufreibenden Suche nach einer Unterkunft in der Metropole München hat der neue Kollege Fortune gehabt und kürzlich in einem Caritas-Wohnheim ein Zimmer ergattert. Direkt im neuen Jahr geht es an die Arbeit. Ende August endet sein Freiwilligendienst, im Anschluss möchte Haslberger Physik studieren. Bis dahin hat der 19-Jährige sicher viele spannende Erfahrungen im Tischtennis gesammelt, die ihn persönlich weiterbringen.

Aktuelle Beiträge