Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

"Zuschauer werden tolle Spiele erleben"

Alfons Speth, Abteilungsleiter SV Buxheim, zu den Bayerischen Meisterschaften

Alfons Speth, Abteilungsleiter SV Buxheim

Der SV Buxheim ist nicht nur regelmäßiger Durchführer des Edeka Südbayern Tischtennis-Cups sondern am 21./22. Januar zum dritten Mal in Folge Ausrichter der Bayerischen Meisterschaften. Vor der 70. Auflage des bedeutendsten Turniers im Freistaat gibt sich Abteilungsleiter Alfons Speth optimistisch und hofft auf einen guten Zuschauerzuspruch. 

Wie laufen die Vorbereitungen für die „Bayerischen“?
Speth: Wir sind im Zeitplan, auch die Veranstaltungs-Broschüre wird rechtzeitig fertig. Dass wir schon die Erfahrung aus den vergangenen beiden Jahren haben, kommt uns entgegen. Erfahrung ist das A und O, dann tut man sich viel leichter. Nach jeder Veranstaltung geben wir uns auch selbst ein Feedback und versuchen, Dinge noch zu optimieren. In diesem Jahr mussten wir noch etwas umdisponieren, weil wir den geselligen Abend nicht im enso Hotel veranstalten können und nun in die Sportsbar „Legends“ der Saturn Arena gehen. Die ist aber nur 200 Meter vom Hotel entfernt, also kein Problem.

Auf was dürfen sich die Zuschauer besonders freuen?
Speth: Die Bayerischen Meisterschaften sind das wichtigste Turnier im Land, es werden ein Großteil der besten Spielerinnen und Spieler vertreten sein, mit Kilian Ort ein Neu-Nationalspieler, dazu auch jede Menge bayerischer Nachwuchshoffnungen. Schade, dass unser Stammgast Sabine Winter in diesem Jahr nicht dabei sein kann. Ich bin aber sicher, dass die Zuschauer tolle Spiele erleben werden.

Wie viele Zuschauer erhoffen Sie sich?
Speth: Wir würden uns schon wünschen, dass zumindest die Tischtennis-Spieler aus der Region vorbeischauen. Bei uns in der Region gibt es auch einige, die zu den Zweitliga-Spielen von Hilpoltstein fahren. Die haben jetzt die Möglichkeit, etwa Nico Christ oder den Titelverteidiger Dennis Dickhardt direkt vor Ort zu sehen. Für alle generell Sportinteressierten ist das Turnier sicher reizvoll. Man muss ja nicht von morgens 10 bis abends um 18 Uhr ununterbrochen da sein. Speziell am Sonntag bei der Austragung der Finalspiele der Einzel und Doppel wird es hochklassiges Tischtennis geben. Und die 3 Euro Eintritt sollten niemanden abhalten.

70. Bayerische Meisterschaften – Kurz-Infos
Termin: 21./22. Januar
Ort: Paul-Wegmann-Halle, Martin-Hemm-Str. 2, 85053 Ingolstadt
Beginn: Samstag ab 10.30 Uhr, Sonntag ab 9 Uhr (Finals ab 13.30 Uhr)
Eintritt: 3 Euro pro Tag, Kinder unter 14 Jahren sind frei.
Teilnehmer: 32 Damen, 32 Herren
Konkurrenzen: Einzel, Doppel, Mixed
Preisgeld: insgesamt 5000 Euro (je 1000 Euro für die Einzelsieger)
Ausrichter: SV Buxheim
Hauptsponsor: Edeka Handelsgesellschaft Südbayern mbH
Infos und Ergebnisse: www.bttv.de sowie unter click-TT, Veranstaltungen

Top-4-Gesetzte im Einzel
Damen
1. Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen)
2. Franziska Schreiner (TV Hofstetten)
3. Katharina Schneider (TTC Langweid)
4. Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor)

Herren
1. Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)
2. Nico Christ (TV Hilpoltstein)
3. Dennis Dickhardt (TV Hilpoltstein, Titelverteidiger)
4. Daniel Geist (SB Versbach)

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Wer folgt auf Schreiner und Christ?

72. Bayerische Tischtennis-Meisterschaften am Wochenende in Dillingen an der Donau / 32 Damen und 32 Herren kämpfen um die Titel