Zum Inhalt springen

1. Damen-Bundesliga

Kolbermoor unterliegt Berlin im Duell der B-Teams

Nachwuchs-Ass Laura Tiefenbrunner erwischte gegen Berlin nicht ihren besten Tag. Foto: Erik Thomas

In der 1. Damen-Bundesliga erlebten 253 Zuschauer am Freitagabend wie das B-Team von Abo-Meister ttc berlin eastside mit 6:2 gegen das B-Team des amtierenden Vizemeisters SV-DJK Kolbermoor gewann. Berlins Manager Andreas Hain hatte seine Auswahl auf Grund  des teilweise plan-, teilweise außerplanmäßigen Ausfalls von vier der, gemäß Mannschaftsmeldung, besten sechs Spielerinnen im Vorfeld zum „Außenseiter“ erklärt, seine Rechnung wohl aber ohne Kolbermoors Einsatzplanung gemacht. Neben Kristin Lang, die Nachwuchs erwartet, verzichteten die Oberbayern auch auf ihre etatmäßige Nummer eins Liu Jia. Die Österreicherin mit chinesischen Wurzel war zwar anwesend, fungierte in Vertretung für Kolbermoors neuen TT-Abteilungsleiter und Teambetreuer  Michael Fuchs jedoch „nur“ als Betreuerin der Kolbermoorer Mannschaft. Wie die Süddeutsche Zeitung in Ihrer heutigen Ausgabe berichtet, ist die neu-verpflichtete Einzel-Europameisterin vertraglich nur für die neu-geschaffene Play-Off-Runde* vorgesehen. Irgendwie schade … auch wenn ein waschechtes bayerisches Nachwuchstalent dadurch weitere Erstliga-Erfahrung sammeln konnte. Neben Sabine Winter, Svetlana Ganina und Katharina Michajlova, durfte die erst 15-jährige Laura Tiefenbrunner „ran“. Die Nachwuchs-Nationalspielerin erwischte jedoch nicht ihren besten Tag und unterlag Berlins indischer Ersatzkraft Roy Sinha Krittwika glatt in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz blieben Winter und Ganina gegen Shan Xiaona und Georgina Pott sieglos. Das Duo Ganina/Michajlova (3:0 gg. Irina Palina/Krittwika) und Michajlova (3:1 gg. Berlins Trainerin und Edel-Ersatz Palina) holten die Punkte für Kolbermoor.  

*Die Bundesligaordnung sieht seit der laufenden Spielzeit 2017/18 vor, dass die 1. Damen-Bundesliga im Falle einer Staffel mit nur sechs oder - wie aktuell - sieben Teams, in einem System mit einer Playoff-Runde, in der die sechs bestplatzierten Teams der Hauptrunde im K.o.-System antreten, ausgetragen wird. Erst- und zweitplatzierte Mannschaft der Hauptrunde werden für die erste Hauptrunde freigestellt. Die nach der Hauptrunde drittplatzierte Mannschaft spielt gegen die sechstplatzierte Mannschaft und die viertplatzierte gegen die fünftplatzierte Mannschaft. Der Sieger der Partie Dritter gegen Sechster spielt im Halbfinale gegen den Tabellenzweiten der Hauptrunde, der Sieger aus der Partie Vierter gegen Fünfter trifft auf den Tabellenersten der Hauptrunde. Alle Spiele der Play-off-Runden werden als Hin- und Rückspiel mit Heim- und Gastrecht im Modus „best of three“ ausgetragen. Bei einem möglichen dritten Spiel hat die besser platzierte Mannschaft der Hauptrunde das Heimrecht. Die Gewinner der Halbfinalspiele tragen das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft aus.

Die Ergebnisse aller aktuellen Bundesliga-Matches mit bayerischer Beteiligung im Überblick:

 

TTBL/1.Bundesliga Herren:

  • ASV Grünwettersbach - TSV Bad Königshofen 3:1

1. Bundesliga Damen:

  • SV DJK Kolbermoor - ttc berlin eastside 2:6

2. Bundesliga Herren: 

  • TTC Fortuna Passau - TTC GW Bad Hamm 6:4
  • TV 1879 Hilpoltstein - TTC GW Bad Hamm 1:6

2. Bundesliga Damen: 

  • DJK Offenburg - TSV Schwabhausen 2:6

3. Bundesliga Herren: 

  • FC Bayern München - TV Leiselheim 6:4
  • TTC Wohlbach - TTC 1946 Weinheim 0:6 
  • DJK SpVgg Effeltrich - TTC 1946 Weinheim 5:5

3. Bundesliga Damen: 

  • TSV Schwabhausen II - VfL Sindelfingen 6:2 
  • SV DJK Kolbermoor II - VfL Sindelfingen 6:1
  • BSC Rapid Chemnitz - TuS Fürstenfeldbruck 4:6
  • SV DJK Kolbermoor II - TTC Bietigheim-Bissingen 6:4

 

 

 

 

Aktuelle Beiträge