Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Top 24 Bundesranglistenturnier Jugend/Schüler

Titel für Hannes Hörmann und Sarah Mantz, bärenstarkes BTTV-Team

Das strahlende, bayerische Edelmetall-Gewinner-Quintett v.l.: Laura Tiefenbrunner, Hannes Hörmann, Sarah Mantz, Mike Hollo und Naomi Pranjkovic. Foto: BTTV

„Läuft“ bei unserem BTTV-Leistungssportnachwuchs: Beim Top 24-Bundesranglistenturnier der Jugend (U18) und Schüler (U15) war der bayerische der erfolgreichste DTTB-Landesverband. U.a. heimsten unsere weißblauen Youngsters am Wochenende im baden-württembergische Neckarsulm zwei Titel durch Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein) und Sarah Mantz (TSV Schwabhausen), zwei Silbermedaillen durch Mike Hollo und Naomi Pranjkovic (beide SV DJK Kolbermoor) sowie eine „Bronzene“ durch Laura Tiefenbrunner (ebenfalls SV DJK Kolbermoor) ein - besser geht`s kaum! 

Bei den Schülern kam es in der altehrwürdigen Ballei-Sporthalle zur Neuauflage des innerbayerischen Top 48-Finales zwischen Mike Hollo und Hannes Hörmann, jedoch mit umgekehrten Ausgang: Der Sieger hieß diesmal Hörmann. Voll des Lobes war Verbandstrainer Cornel Borsos aber auch für Niklas Reindl (TSV Neutraubling), der den hervorragenden vierten Platz erreichte und sich damit ebenfalls ein Ticket für das nationale „Ranglistenfinale“ Top 12 sicherte: „Schon Niklas` sechster Platz beim Top 48 war eine sehr erfreuliche, positive Überraschung. Dass er sich nun nochmals steigern konnte, ist einfach stark.“

Auch bei den Mädchen U18 schafften es gleich zwei Bayern auf`s Podest: Ganz oben stand Sarah Mantz, der im Finale  eine Revanche glückte. Beim Top 48 war die Schwabhausenerin der späteren Siegerin Qian Wan (WTTV) nach hoher Führung im Viertelfinale hauchdünn unterlegen, im Endspiel des Top 24 besiegte sie die Düsseldorferin mit 3:1. Den dritten Platz sicherte sich Tiefenbrunner, die sich im „kleinen Finale“ gegen ihre topgesetzte Ex-Vereinskameradin Gaia Monfardini (Hessen) behauptete. Außerdem konnte sich Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach) durch eine feine, mit Platz acht belohnten Performance für das Top 12 qualifizieren. 

Wie bei den Schülern kam es auch bei den Schülerinnen zu einer Neuauflage des Top 48-Finales, aus bayerischer Sicht jedoch leider mit identischem Ausgang: In einem Duell mit vielen megalangen und attraktiven Ballwechseln zog Pranjkovic gegen Leonie Berger (WTTV) abermals mit 10:12 im „Fünften“ den Kürzeren. Gute Chancen auf die Top12-Teilnahme hat außerdem das motorische Supertalent Alina Lich (TuS Dachelhofen), die auf dem neunten Rang ins Ziel kam. „Zwar haben nur die acht Bestplatzierten die Qualifikation sicher, doch weil es bei den Schülerinnen keine Freistellungen für das Top 12 gab, rechnen wir fest damit, dass Alina als Achte des Top 48 und Neunte des Top 24 dabei ist.“

Bei den Jungen U18 war Daniel Rinderer (FC Bayern München) als Siebtplatziertes im Endklassement der beste Bayer und leider auch einzige Bayer, der sich für das Top 12 qualifizieren konnte. „Dafür, dass Daniel im ersten Jugendjahr ist, war dieses Ergebnis sehr in Ordnung.“  

Außerdem beim Top 12 dabei ist Franziska Schreiner (TV Hofstetten), die auf Grund ihrer Teilnahme an der derzeit laufenden U18-WM vom Top 24 befreit war. 

Sämtliche Platzierungen und Ergebnisse (aller 21 BTTV-Starter) sind hier abrufbar

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)