Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Acht BTTV-Nachwuchsasse 2018 im DTTB-Bundeskader

Ziel sind die Jugend-Euros im Juli in Rumänien

Naomi Pranjkovic gehört 2018 dem D/C-Kader des DTTB an (Foto: ITTF)

Der DTTB hat gleich acht Nachwuchsasse aus Bayern für die jeweiligen Bundeskader im Jahr 2018 vorgesehen. Im C-Kader der Mädchen sind Sarah Mantz (TSV Schwabhausen, Jahrgang 2000), Franziska Schreiner (TV Hofstetten, 2001) und Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor, 2001) vertreten, bei den Jungen genießen die diesjährigen EM-Starter Daniel Rinderer (FC Bayern München) und Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim, beide 2002) die Förderung durch den Spitzenverband.

Bei den jüngeren Jahrgängen haben es Naomi Pranjkovic und Mike Hollo (beide SV DJK Kolbermoor, 2004) sowie Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein, 2003) in den Bundeskader "D/C" geschafft.

Die Bundeskader-Athleten werden innerhalb eines Jahres von den zuständigen Bundestrainern zu zahlreichen DTTB-Lehrgängen eingeladen, welche unter anderem Voraussetzung für die weitere Nominierung bei internationalen Turnieren sind. Die Lehrgänge finden zumeist in Düsseldorf und Heidelberg statt, für die Schüler/innen ist sogar ein Aufenthalt bei der Tischtennis-Weltmacht China vorgesehen. Das große Ziel 2018 wird für die Kaderspieler die Jugend-Europameisterschaft im Juli in Rumänien sein. In diesem Jahr waren fünf Talente aus Bayern bei der EM in Portugal dabei: Schreiner, Tiefenbrunner, Rinderer, Wetzel und Hollo.

Aktuelle Beiträge