Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

09. - 10. Dezember 2017
Bayerische Meisterschaften Jugend, Schüler A und B

Einzel-Gold geht an Sarah Mantz, Daniel Rinderer, Naomi Pranjkovic, Niclas Reindl, Sophia Zahradnik und Luis Kraus

Siegerselfie von und mit v.l. Sarah Mantz, Niclas Reindl, Luis Kraus, Daniel Rinderer, Naomi Pranjkovic und Sophia Zahradnik.

Wow, das hatte Niveau! Was Bayerns größte TT-Talente der Altersklassen Jugend (U18) sowie Schüler/innen A (U15) und Schüler/innen B (U13) an diesem Wochenende bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in Erdweg demonstrierten, war v.a. am heutigen Finaltag wirklich ganz, ganz großer Sport. Applaus für alle, aber natürlich ganz besonders für die Sieger der Einzel-Konkurrenzen: Herzlichen Glückwunsch an Sarah Mantz (TSV Schwabhausen, U18), Daniel Rinderer (FC Bayern München, U18), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor, U15), Niclas Reindl (TSV Neutraubling, U15), Sophia Zahradnik (TV Glück-Auf Wackersdorf, U13) und Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor, U13) zum Gewinn des bayerischen Meistertitels 2017!

U13 Mädchen: Sophia Zahradnik schafft Dreifach-Triumph 

Die fetteste Beute im weiblichen Bereich machte B-Schülerin Sophia Zahradnik. Nur der zierlichen Oberpfälzerin gelang das Optimum von drei Titelgewinnen. Der Goldregen setzte am Samstag mit dem Gewinn des Mixed-Titels zusammen mit Robin Bort (TV Hilpoltstein) ein und fand seine erfolgreiche Fortsetzung am Sonntag zunächst im Doppel mit Luna Brüller (TSG Thannhausen), mit der sie sich an- und abschließend ein packendes Einzel-Finale lieferte: Mit 11:9 im „Fünften“ setzte sich die topgesetzte Zahradnik denkbar knapp gegen die Nummer zwei der Setzliste durch. Bei der unterlegenen Schwäbin flossen - wer will es ihr verdenken - danach ein paar Tränen, die dank vieler „Tröster“ inklusive der Siegerin und vieler weiterer BTTV-Kaderkollegen aber rasch wieder getrocknet waren. Auch so zeigt sich Teamgeist! 

U13 Jungen: Luis Kraus stürmt von Setzposition drei auf`s oberste Siegertreppchen 

Das Solo-Finale der männlichen U13-Konkurrenz bestritt Luis Kraus als Nummer drei der Setzliste  gegen den topgesetzten Lorenz Schäfer vom unterfränkischen TTC Kist. Topfavorit Schäfer enttäuschte keineswegs, doch es siegte Kolbermoors mit ganz viel Ballgefühl ausgestattete Frohnatur Luis Kraus. Den Doppel-Wettbewerb bestritten die beiden Solo-Finalisten Seite an Seite, doch der Sieg ging an den Einzel-Dritten Max Keller (TSV Unterlauter) und Robin Bort, der sich mit dem Zweifachtriumph in Mixed und Doppel als Meister der Paar-Wettbewerbe erwies.

U15: Naomi Pranjkovic und Niclas Reindl holen je zwei Titel 

Zwei Zweifach-Sieger brachten die U15-Bewerbe hervor: Naomi Pranjkovic und Niclas Reindl. Pranjkovic triumphierte zunächst im Mixed mit Petros Sampakidis (TuS Fürstenfeldbruck), ehe sie sich im Einzel-Finale souverän in drei Sätzen gegen Alina Lich (TuS Dachelhofen) behauptete, an deren Seite sie auch im Doppel als Favoritin ins Rennen gegangen war. Für das Duo reichte es aber „nur“ zu Silber: Gold bejubelten nach einem super-spannenden Fünfsatz-Endspiel Franziska Brickl und Hannah Eschenbecher (DJK Ettmannsdorf). 

Reindl holte sich seinen Solo-Titel durch einen 3:0-Endspielerfolg über Überraschungs-Finalist Matthias Danzer, der im Halbfinale sensationell für das „Aus“ des topgesetzten Petros Sampakidis gesorgt hatte. Mit Tom Schweiger (DJK Altdorf) bildete Reindl außerdem das beste Doppel dieser Bayerischen Meisterschaften. 

U18 Mädchen: Hallen-Abbau statt ausgelassene Feier bei Sarah Mantz

Im Finale der U18 Mädchen hatte Sarah Mantz, die in Erdweg ihren dritten bayerischen Meistertitel in Folge gewann, gegen Laura Tiefenbrunner, der Titelgewinnerin im Doppel mit Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach), vor allem in den engen Situationen die Nase vorn. „Laura und ich spielen, seitdem wir klein sind, gegeneinander, kennen uns echt gut. Diesmal war es wieder sehr knapp, auch wenn es 3:1 ausging. Die Sätze waren immer eng, am Ende haben Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben“, analysierte Mantz, die sich durch eine feine Technik und viel Ballgefühl in der rechten Hand auszeichnet – und das, obwohl sie eigentlich Linkshänderin ist. Ihren Sieg am Sonntagabend auszukosten war zunächst nicht möglich: Sarah Mantz packte nach Finalsieg, Siegerehrung und einiger Fotos erstmal tatkräftig mit an. Da ihr Verein, der TSV Schwabhausen zusammen mit der SpVgg Erdweg die Bayerischen Meisterschaften heuer ausrichtete, half die 17-Jährige beim Hallen-Abbau mit - für Mantz eine „Selbstverständlichkeit und Ehrensache“.

U18 Jungen: Sieger Rinderer  stand schon kurz vor dem Aus 

Neben B-Schülerin Zahradnik hieß der zweite Dreifach-Triumphator Daniel Rinderer. Der 15-jährige Bundeskader-Athlet wurde nach 2014 (U13), 2015 (U15) und 2016 (U18) im Einzel sogar altersklassenübergreifend zum vierten Mal hintereinander Bayerischer Einzel-Meister. In der Wiederauflage des Endspiels vom vergangenen Jahr in Bogen besiegte er Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim) im Entscheidungssatz. Dabei stand Rinderer bereits kurz vor dem Aus: In einem spektakulären Viertelfinale gegen Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor) hatte er beim stand von 1:2 nach Sätzen und 9:10 nach Punkten in Durchgang vier bereits einen Matchball abwehren müssen. Bei seinem Titelgewinn im Mixed hatte Rinderer die Unterstützung von Janine Hanslick (TuS Fürstenfeldbruck), im Doppel von Felix Wetzel. 

Ergebnisheft (alle Konkurrenzen; ca. 500 kB)

Vorrunde

Jungen

Mädchen

Schüler A

Schülerinnen A

Schüler B

Schülerinnen B

Endrunde

Jugend

Schüler A

Schüler B

 

Doppel

Jugend

Schüler A

Schüler B

 

Mixed

Jugend

Schüler A

Schüler B

V.l. bei der Siegerehrung im Mädchen-Einzel: Janine Hanslick, Sophia Deichert, Sarah Mantz und Laura Tiefenbrunner.
Die besten A-Schülerinnen in Erdweg v.l.: Marie Gmoser, Milena Burandt, Naomi Pranjkovic und Alina Lich.
Siegerehrung im Einzel der Schülerinnen B v.l.: Isabelle Spanner, Emilia Karg, Sophia Zahradnik und Luna Brüller.
Nico Longhino, Sebastian Hegenberger, Daniel Rinderer und Felix Wetzel v.l. bei der Siegerehrung im Jungen-Einzel.
Die geehrten A-Schüler v.l. Tom Schweiger, Petros Sampakidis, Niclas Reindl und Matthias Danzer.
Die Besten bei den Schülern B v.l. Max Keller, Leo Ruffing, Luis Kraus und Lorenz Schäfer.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Brisantes Bayernderby in der 2. Herren-Bundesliga

Passau und Hilpoltstein begegnen sich in bedrohlicher Nähe zu den Abstiegsplätzen/Alle aktuellen Bundesligabegegnungen mit weißblauer Beteiligung im Überblick