Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

DM-Debütantinnen Schreiner und Tiefenbrunner stürmen in Hauptrunde

Bei der DM in Bamberg überstehen vier von fünf BTTV-Assen die Qualifikation.

Überzeugende drei Siege in der Quali bei ihrem DM-Debüt: Franzi Schreiner (Foto: Erik Thomas)

Gute Quote: Vier von fünf BTTV-Startern haben bei den 85. Deutschen Meisterschaften in Bamberg den Einzug in die Einzel-Hauptrunde geschafft. Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen), Franziska Schreiner (TV Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor) und Dennis Dickhardt (TV Hilpoltstein) überstanden am ersten Turniertag die Qualifikation in der Brose Arena. Titelverteidigerin Kristin Silbereisen (SV DJK Kolbermoor) sowie Alexander Flemming (TV Hilpoltstein), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Nico Christ (TV Hilpoltstein) sind bereits für das Hauptfeld am Samstag gesetzt.

Gleich drei BTTV-Spielerinnen feiern heuer ihre DM-Premiere, darunter die erst 15-jährigen Franziska Schreiner und Laura Tiefenbrunner. "Das macht schon richtig Spaß hier. Die Bayern wurden bei der Begrüßung auch als Lokalmatadore noch mal hervorgehoben. Auf rotem Boden zu spielen hat man normalerweise nur bei internationalen Turnieren", sagte Tiefenbrunner, die vor dem Wettkampf auch ihr erstes Live-Radio-Interview gab. Die Kolbermoorerin, die kürzlich im Bundesliga-Debüt gefeiert hatte, und Dennis Dickhardt wurden vom Sender Bayern1 befragt.

Mit drei überzeugenden Siegen und nur einem abgegebenen Satz gewann Franziska Schreiner souverän ihre Qualifikationsgruppe. "In der Einspielhalle sich warm zu machen und neben dran spielen die Besten Deutschlands, fühlt sich gut an. Ich war schon etwas nervös, habe aber versucht, mich auf den nächsten Ball zu konzentrieren und den Rest auszublenden. Drei Spiele, drei Siege fühlen sich gut an, vielleicht kann ich morgen noch eine Runde überstehen", sagte Schreiner, die wie Tiefenbrunner frisch vom BTTV-Kaderlehrgang in Oberhaching anreiste.

Als Gruppenzweite mit jeweils einer Niederlage kamen Eva Maier und Laura Tiefenbrunner weiter. Die Partien um den Gruppensieg unterlagen Maier (20) bei ihrer immerhin schon fünften DM gegen Bundesmann (Hessen, 2:3) und Tiefenbrunner gegen Domdey (Berlin, 0:3). "Im letzten Spiel bin ich irgendwie nicht richtig reingekommen, da wäre mehr möglich gewesen", sagte Tiefenbrunner. Die 18-jährige dritte DM-Debütantin, Svenja Horlebein vom TV Hofstetten musste in ihrer Gruppe etwas Lehrgeld zahlen. Der Hilpoltsteiner Zweitligamann Dennis Dickhardt sicherte sich mit drei Erfolgen den überzeugenden Gruppensieg.

Maier trifft auf Topfavoritin Shan Xiaona

Am späten Freitagabend fanden die Auslosungen des Hauptfeldes statt. Das härteste Los hat Eva-Maria Maier erwischt. Die Zweitligaspielerin trifft auf die Topfavoritin, die Nationalspielerin, Weltranglisten-12. und Deutsche Meisterin von 2014 und 2013, Shan Xiaona (Berlin). Laura Tiefenbrunner bekommt es mit Leipzigs Bundesligaspielerin Kathrin Mühlbach, Franzi Schreiner mit Yuko Imamura (Hövelhof) zu tun. Bei einem Erfolg würde die 15-Jährige wohl auf Titelverteidigerin Kristin Silbereisen (Kolbermoor) treffen. Bei den Herren treffen Alex Flemming in der Runde der letzten 32 auf Gianluca Walther (WTTV), Kilian Ort auf Dwain Schwarzer (WTTV), Dennis Dickhardt auf Sebastian Borchardt (Berlin) und Nico Christ auf Hessens Youngster Fang Bo Meng.

Ergebnisse:
Hier finden Sie die Ergebnisse

Bilder der BTTV-Starter am Freitag
BTTV-Facebookseite

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Ganz Unterfranken ganz stark

Bayerischer Sparkassenpokal für Schüler/innen C: Drei unterfränkische Teams unter den Top 4, Platz zwei für Oberfranken-West